70.000 Narren außer Rand und Band

Ein toller ROMO - 1. Marschsäule (01 - 38) - Serie mit 57 Bildern

13.02.18 - Unsere O|N-BILDERSERIE sind nach Marschsäulen aufgeteilt - hier die erste von sieben Marschsäulen mit den Nummern 01 bis 38. Darunter die Fuldaer Schwellköppe, Döngesmühle, CC Zeppe Angersbach und SG Landenhausen, die  Gruppe "Targe of Gordon", Antonius-Netzwerk-Mensch und natürlich einer der ältesten Fuldaer Randstaaten, das Nordend.

Fotos: Hendrik Urbin

Hessens größter „närrischer Lindwurm“ ist pünktlich um 13.33 Uhr nach den traditionellen elf Böllerschüssen auf dem Fuldaer Bahnhofsplatz gestartet - aber der Prinzenwagen als Schlusslicht erst um 15.56 Uhr! Um 17.10 Uhr hieß es dann: "ROMO beendet, keine besonderen Vorkommnisse". Die Beteiligung konnte sich sehen lassen: 242 Zugeinheiten, 26 Kapellen, 55 Pkw, Jeeps und Motivwagen, 170 Fußgruppen, zehn Pferde, kein Kamel, 3.800 Teilnehmer, sieben Marschsäulen, 23 Marschsäulenbegleiter sowie 21 Sprecher. Und wie schon am gestrigen Sonntag hatte auch am heutigen Rosenmontag der Wettergott Petrus ein Einsehen. Es war zwar kalt (bis minus 6 Grad Celsius), aber trocken und teilweise sonnig - also ideales ROMO-Wetter". Und die Hoffnung hat sich erfüllt: wie im Vorjahr kamen 70.000 Besucher - ganz offiziell!

+++

↓↓ alle 6 Artikel anzeigen ↓↓