Trotz Zollwegsperrung

Hunderte Narren feiern den Rosenmontag in der Kaligemeinde


Fotos: Carina Jirsch - Prinz Michael Leibrock, seine Adjutanten Katja Ebert und Tino Wagner feiern gemeinsam mit Bürgermeister Heiko Stolz (zweiter von rechts)

13.02.18 - Nein, das ist nicht die bunte Rennstrecke von Mario Kart, auch wenn es kurzzeitig den Eindruck gemacht hat: Die Fuldaer Straße der Kaligemeinde Neuhof verwandelte sich an Rosenmontag in eine Festmeile feiernder Narren. Als Mario und Luigi, Einhörner, Emojis, Tiere und Co ließen sie es ordentlich krachen und nahmen dabei gutgelaunt die Hauptverkehrsstraße der Großgemeinde in Beschlag.

Neuhof war am Montag fast nicht wiederzuerkennen. Die verkleideten Fußgruppen und bunten Motivwagen schlängelten sich quer durch den Ort, vorbei an den feiernden Zuschauern. Viele hätten es nicht für möglich gehalten, denn seit vielen Jahren verläuft der Umzug traditionell über den Zollweg, der gleichzeitig Herzstück des Events war. Da dieser aufgrund umfassender Baumaßnahmen jedoch voll gesperrt ist, haben viele den Rosenmontag schon ins Wasser fallen sehen. Die Karnevalsgesellschaft hat sich diese Tradition jedoch nicht nehmen lassen und auch in diesem Jahr einen närrischen Lindwurm mit veränderter Route auf die Beine gestellt. Und wer hätte das gedacht? Der Romo lockte hunderte Narren auf die Straßen.

Ganz zur Freude von Prinz Michael (Leibrock) LV. Hüter des närrischen Schatzes. Gemeinsam mit seinen Adjutanten Exprinzessin Katja (Ebert) IV. die flotte Maus vom Deutschen Haus und Tino Wagner ließ er es Münzen und allerlei Leckereien regnen. Auch Neuhofs Bürgermeister Heiko Stolz hüllte sich zu diesem Event in die Vereinsfarben der Karnevalsgesellschaft und mischte mit Narrenkappe den Prinzenwagen so richtig auf. Er selbst zeigte sich wieder als begeisterter Fastnachtsliebhaber, der die Tradition seiner Gemeinde erhalten will. Und wer weiß, vielleicht lassen sich die Neuhofer auch im nächsten Jahr wieder etwas Neues einfallen, um die Bürger so zahlreich aus ihren Häusern zu locken.

Auch die anderen Zugnummern sorgten für mächtig Stimmung. Neben den zahlreichen Mitgliedern des Neuhofer Vereins, die sich in ihren verschiedenen Kostümen präsentierten, waren auch der TV Neuhof mit Prinz Lumpazi Jonas (Enders) LX. vom Lumpenthron in 3. Generation, die Narrenvereinigung, die Schafferfreunde Osthessen und der Spielmanns- und Fanfarenzug aus Neuhof mit dabei. Zudem ließen es sich auch die befreundeten Narren aus Hattenhof und Rommerz nicht nehmen und mischten den Umzug auf. Gemeinsam mit Prinz Michael feierten die Prinzessinnen Aline, Lisa und Ulli die 65., aus dem Rommerzer Land und Prinzessin Theresa XV. von Lack und Glitzer (Hattenhof) den letzten Zug in ihrem Tollitätenamt.

Vor allem Petrus meinte es gut mit den Narren. Fast während des ganzen Zuges strahlte die Sonne vom Himmel und zauberte damit den Feiernden ein Lächeln ins Gesicht. Da taten auch die paar Schneeflocken, die wenige Minuten vom Himmel fielen, der Stimmung keinen Abbruch. Und auch die After-Zug-Party gegenüber des Rathauses kam super an. Das Zelt war voll, die Stimmung gut. Mit so einem Tag konnten die Narren die Fastnachtszeit gebührend ausklingen lassen.

O|N-Fotografin Carina Jirsch hat den Rosenmontagsumzug bildlich festgehalten. Viel Spaß beim Durchklicken. (Julissa Bär) +++