Begeisterung für Bridget und Daniel

Bornlepp steht Kopf: Neues Brunnenpaar Bettina und Max von Oculi und Globuli


Alle Fotos: Martin Engel - Bornlepp steht Kopf: Neues Brunnenpaar Bettina und Max von Oculi und Globuli

18.11.18 - Die Bornlepp in Fulda kann sicher manch närrische Geschichte erzählen. Das Vereinsheim der Florengäßner Brunnenzeche ist Kult und in der fuldischen Foaset nicht wegzudenken. Auch an diesem Samstagabend war die Stimmung im urgemütlichen Vereinsheim wieder genial.

Das Publikum feierte zunächst das Brunnenpaar der vergangenen Session, Daniel und Bridget von Engels Landen. Der Stadtbaurat, seine Frau und alle Unterstützer drumherum begeisterten die Narren. Minutenlanger Applaus und viele, viele Lobesworte gab es für das sympathische Paar. "Wir hatten eine wirklich phantastische Kampagne mit Euch, wir können nur Danke sagen. Das Kreuz als das Insignium der Brunnenzeche hat uns geprägt, es hat eine große Bedeutung, es wird seit vielen, vielen Jahren den Brunnenpaaren weitergeben", sagte Schreiner, der in seiner Rede auf viele besondere Momente zurückblickte. Er nannte unter anderem die Einmärsche, die Veranstaltungen in der Bornlepp, der Besuch in Hünfeld (Zwischenruf Aki Elm: "Das ist gelebte Integration"), das Miteinander in der Fuldaer Foaset, natürlich der Romo-Umzug und die Friedensmesse (Pfarrer Stefan Buß war am Samstagabend ebenfalls Gast in der Bornlepp). Zum Abschied gab es jede Menge Dankesworte und kleine Geschenke, bevor es dann endgültig rum war. "Wo sind denn die Hünfelder, bei denen wollte ich mich auch bedanken", fragte Schreiner (Aki Elm: "Die sind noch im Kreisel")

Die Fußstapfen für das künftige Brunnenpaar sind sicher groß. Doch dem Bürgermeister und Vizebürgermeister der Florengäßner Brunnenzeche ist es wieder einmal gelungen, ein großartiges Brunnenpaar aus dem Hut zu zaubern. Bettina und Max von Oculi und Globuli (Max und Bettina Traut). Sie ist Augenärztin, er - ein waschechter Fuldaer Jung (geboren in Herbstein, das Publikum gröllt: "Ooooh, aus dem Vogelsberg") - Apotheker.

Ihre beiden Töchter sind in Nachwuchsgarden aktiv, dadurch kamen sie zur Fastnacht. Während Max Traut die Fastnacht praktisch in die Wiege gelegt bekam, ist das närrische Treiben für seine Frau Neuland. "Es gibt in Fulda nichts größeres als Paar, als Familie Brunnenpaar der Brunnenzeche sein zu dürfen", sagte Max Traut. Die Beiden sind eng mit den Schreiners befreundet - die vergangene Kampagne haben sie bereits schon hautnah mitgemacht. Daniel Schreiner unterstützt das Paar übrigens in dieser Kampagne. "Es ist ein unglaublich erhabenes Gefühl, hier vor Euch stehen zu dürfen, diesen unglaublich grandiosen Verein in dieser Kampagne voranstehen zu dürfen", sagte der neue Brunnenherr.

Die Inthronisierung war einmal mehr ein gelungener närrischer Abend in der Bornlepp. Das neue Brunnenpaar stimmte das Hammerschmied-Lied an, die Bronlepp stand Kopf und die Hünfelder fanden den Weg aus dem Kreisel. Mit großer Mannschaft und bestens gelaunt rückten sie zu später Stunde an. (Hans-Hubertus Braune) +++

Impressum  Datenschutz