Narren übernehmen Niederkalbach

Ortsvorsteher Wolfgang Möller mit seiner Nicole als Prinzenpaar gekrönt


Fotos: Arnd Ph. Rössel -

18.11.18 - Prinz Wolfgang LXVIII. Ortsvorsteher mit Spaß von der Darlehnskass und seine Frau Prinzessin Nicole LXVIII. mit mathematischem Geschick und pädagogischem Blick sind das neue Prinzregentenpaar in NCV Niederkalbach für die Kampagne 2018/2019.

Neben seinem Beruf bei der Bank bekleidet Wolfgang Möller im bürgerlichen Leben zusätzlich ein politisches Amt. Als Ortsvorsteher von Niederkalbach wird er jetzt für die kommenden 12 Monate eine Doppelfunktion ausführen und neben seinen Schäfchen auch die Narrenschar regieren. Das wird ihm mit der tatkräftigen Unterstützung seiner Frau Nicole gelingen, denn das Thema der neuen Kampagne steht unter dem Motto „Always look on the bright side of life“. 

Zu Beginn begrüßten die beiden Präsidenten Markus Hackenberg und Florian Stolz das zahlreich erschienene Publikum welches das Niederkalbacher Bürgerhaus gut füllte. Wie jedes Jahr sind die Spekulation und die Spannung sehr groß, wer wird das neue Prinzenpaar. Und es gehört zur Tradition, dass dies das Geheimnis bleibt, bis daß die neuen Regenten gefunden sind. 

Nach dem Einzug des noch amtierenden Prinzenpaares Prinz Thorsten LXVII. auch Schmiddes genannt und als „00“ bekannt und Ihre Lieblichkeit Prinzessin Carolin LXVII. Feldis Nr.3 von Rat und Arznei sowie der Kinderprinzessinnen Leni und Hannah V. die funkelnden Zwei von Tanz und Turnerei und ihrem Gefolge brachte eine Schunkelrunde mit Kanrnevalsschlagern die Gäste in Stimmung. 

Prinz und Prinzessin sowie die Kinderprinzessinnen bedankten sich mit kurzen Reden für die abgelaufene Kampagne bei ihren närrischen Untertanen, vielen Helfern und Unterstützern, welche die Kampagne zu einem Erfolg gemacht haben. Verabschiedet wurden die Regenten mit dem Showtanz der NCV Prinzengarde zum Thema „Gladiatoren“.  Und wie Gladiatoren verließ das alte Prinzenpaar nach einem Tanz die närrischen Bühne 2017/2018. Die beiden Präsidenten eröffnen die Suche nach den neuen Regenten des NCV und definieren die Eigenschaften die der, beziehungsweise das neue Prinzenpaar mitbringen muss. 

Präsident Markus Hackenberg rezitierte, dass nachdem wir jahrelang einen Beschützer für irgendwelche, im Jahresverlauf aufgetretenen Probleme, wie Vogelgrippe, Rinderwahn, Rattenplage usw. gesucht haben, sind in diesem Jahr keine Probleme dieser Art vorgekommen. Somit brauchen wir auch keinen Prinzen, der uns vor solchen Unbilden bewahrt. 

Eines der wenigen Probleme, welche momentan in Deutschland herrschen, ist eine funktionierende Regierung, doch darauf haben wir nur wenig Einfluss! Diese Aussage führte natürlich zu allseitigem Gelächter. Ein großes Problem, welches es jedoch nicht nur beim NCV zu beheben gilt, ist unser Geld! Auf keiner Bank der Welt bekommt man für sein gespartes noch Zinsen, im Gegenteil: Wer Geld hat, muss noch mit Minus Zinsen leben, d.h. für 100.000 Euro bekommt man nach einem Jahr nur noch 99.000 Euro zurück. Da liegt man beim NCV weitaus besser: Wer hier 2 Euro für einen Schnaps bezahlt, bekommt 40% und bei einem Bier immer noch 4,5%. Lachen war in aller Munde.

Das sind Zinssätze, da träumen andere nur davon! Des weiteren sollte neben dem Geschick Geld zu verwalten und zu vermehren der neue Prinz gut singen können, da die letzten Prinzenpaare ihren Einmarsch immer selber gesungen haben und dies bei den Narren immer gut ankam und zwischenzeitlich zur Tradition gehört!

Das sind die Vorgaben und die Wünsche des NCV welche die beiden Präsidenten Markus Hackenberg und Florian Stolz als Grundvoraussetzung an die Kandidaten stellten. Doch wer ist am Besten geeignet um unser Geld zu vermehren? Das ist relativ einfach! Hat doch jeder Verein hier in Niederkalbach einen eigenen Kassierer. Nach unseren Informationen, vermehren diese Pö a Pö, das Vermögen eines jeden Vereins. Auch hier kann man von gut erwirtschafteten Zinssätzen sprechen!

Was liegt also näher, die anwesenden Kassierer der örtlichen Vereine hier auf die Bühne zu bitten, um aus dieser elitären Gruppe einen Prinzen zu küren. Die anwesenden Kassierer des FC Nieder Kalbach -Michael Hack, der Freiwilligen Feuerwehr -Heiko Bug, des Kolping Vereins -Bernhard Möller, Karina Auth vom RSM und Thorsten Krack vom NCV waren bereit zu kandidieren und ihren Hut in den Ring zu werfen. Aber wie löst man dieses Problem und findet die oder den Richtigen. Am einfachsten und schnellsten, man unterzieht die Kandidaten einem mathematischen Test. 

Gesagt getan, die Kandidaten werden mit verschiedenen mathematische Fragen konfrontiert. Hier kristallisieren sich Karina Auth und Bernhard Möller heraus, die alle ihre Fragen richtig beantworten konnten. Bleibt zum Schluß die Master- beziehungsweise die Stechfrage. Diese können beide leider nicht lösen und die Enttäuschung bei den Beiden als auch beim Publikum ist groß. 

Aber welch Glück für den NCV. Es meldet sich ein weiterer Kandidat aus dem Publikum und kommt auf die Bühne! Es ist Ortsvorsteher Wolfgang Möller. Er sagt, auch ihm als Fachmann sind die Zinsen zu niedrig, aber die Rechenaufgaben für die Kandidaten wären viel zu einfach und die Lösung für die gestellte Aufgabe hätte er rein mathematisch schon gelöst!

Er gibt die richtige Lösung bekannt, doch er hatte wesentlich mehr Zeit um sich die richtige Antwort zu überlegen sagen die beiden unterlegenen Kandidaten. Er bekommt eine neue schwierige Aufgabe, die er innerhalb einer vorgegebenen Zeit lösen muss. Er schafft es mit Bravour - nur singen, die zweite Forderung der Präsidenten, das kann er nicht – oder zumindest nicht gut. Aber mit Geld könne er umgehen, für den niedrigen Zins kann er nichts, aber er würde alles daran setzten, das vorhandene Geld stetig zu mehren! Dass er nicht Singen kann wäre auch nicht schlimm, dafür hätte er seine Frau. Diese könne wirklich gut singen! Nicole seine Frau kommt auf die Bühne und hat die Lösung für die zweite Anforderung parat.  

Mit einem Solo von „Always look on the bright side of life“ löst sie diese Aufgabe mit bravour. Wolfgang und Nicole Möller erklären sich beide bereit das Prinzenamt in der bevorstehenden fünften Jahreszeit zu übernehmen. Den beiden Präsidenten fällt ein Stein vom Herzen. Das neue Prinzenpaar beim Niederkalbacher Carneval Verein für die Kampagne 2018/2019 ist gefunden.

Nach der Namensfindung, für Prinz Wolfgang LXVIII. Ortsvorsteher mit Spass von der Darlehnskass und seiner Lieblichkeit Prinzessin Nicole LXVIII. mit mathematischem Geschick und pädagogischem Blick und Verleihung der Orden zeigte die Prinzengarde und anschließend Tanzmariechen Nicola Krack ihre neuen Tänze. Als Adjutanten der neuen Regenten fungieren Petra und Frank Rehm sowie Pia und Jörg Dorn.

Bleibt zu guter Letzt noch die Schlüsselübergabe der Regentschaft. Diese wurde von Bürgermeister Florian Hölzer durchgeführt. Dieser begrüßte alle Gäste und beglückwünschte Wolfgang Möller und seine Frau Nicole zur neuen karnevalistischen Regentschaft in Niederkalbach. Als Präsent hatte er Süßigkeiten für die beiden Kinder des Prinzenpaares welche auch die Narrenbühne betraten sowie für jeden eine Prinzenrolle. Die Adjutanten bekamen eine Flasche Kalbach Sekt. Last but not least gab es noch ein kleines Geldgeschenk von der Gemeinde. Für die gute Stimmung mit Musik und Tanz an diesem Abend sorgte das TOP SOUND TEAM. (Arnd Ph. Rössel) +++

Impressum  Datenschutz