Bürgermeister hat keine Chance

Fünfte Jahreszeit mit voller Wucht: Eroberung des Rathauses


Fotos: privat -

19.11.18 - Die Närrische Zeit oder auch die fünfte Jahreszeit genannt, hat in Poppenhausen mit aller Wucht begonnen. Der Start des närrischen Treibens begann mit der Eroberung des Rathauses am 11. November um 14.11 Uhr. Das Rathaus war vor lauter Narren nicht mehr sicher. Auch wenn sich Bürgermeister Manfred Helfrich tapfer verteidigte, hatte er am Ende doch keine Chance und musste aufgeben. Er rückte symbolisch den Schlüssel und die Gemeindekasse heraus.

Im Anschluss an die Stürmung des Rathauses, zogen die Karnevalisten - mit der Kasse und dem Rathausschlüssel im Gepäck - gemeinsam vom Rathaus ins Von-Steinrück-Haus um das Geheimnis zu lüften, wer in dieser Kampagne den Verein anführen wird. Auf die kommende turbulente fünfte Jahreszeit freut sich besonders unsere neue Mannschaft:

Klaus der V. Freiherr von Steinrück, Herr über Feuer und Flamme mit an seiner Seite Freifrau Silvia und Adjutant Uwe. In seiner Eröffnungsrede stellte der Freiherr sein närrisches Programm für die nächsten 16 1/2 Wochen vor. Mal sehen, ob er bis zum Aschermittwoch seine Ideen verwirklichen kann. Erstmals gibt es auch ab diesem Jahr zwei stolze Burgmädels Fiona Müller und Luca-Antonia Pappert, die sich auch auf die kommende Kampagne sehr freuen.

Dem Freiherrn Klaus dem V. stehen neben dem Elferrat, die Tanzmariechen Stefanie Reininger (Tochter des Freiherrn und der Freifrau) und Fiona Goldbach sowie Nachwuchstanzmariechen Lotta Herget, die Minigarde, die Kindergarde, die Jugendgarde, die Tanzgarde sowie der Närrische Frauenrat zur Seite.

Lautstark und tatkräftig unterstützten die weit angereiste Schalmeien Büttelzunft aus Nersingen. Mit ihrer bunt schillernden Kostümierung sorgten sie für erstklassige musikalische Unterhaltung. Im Januar ist ein Gegenbesuch geplant. Tänzerische Qualitäten boten die Tanzgarde, Jugendgarde, Kindergarde sowie die Minigarde und das Tanzmariechen Fiona.

Durch das bunte, abwechslungsreiche Programm führten Christine Stüß und Nadja Vey.
Zusammen mit den Zuschauern und dem befreundeten Karnevalsverein aus Gersfeld ging die Feier bis in die Abendstunden hinein. (pm) +++

Impressum  Datenschutz