Dringend notwendiges Bauvorhaben

Pascha Michael übergibt Bauauftrag an Prinz Markus Maurus Musikus


Fotos: privat -

03.02.19 - Im Rahmen des Kinderfestes des Vorstädtischen Bürgervereins Türkenbund am Sonntag, übergab Pascha Michael CIII., Wächter über Foaset, Freude und Frohsinn einen Bauauftrag an Prinz Markus Maurus Musikus LXXVIII. von Fulda.

Der Prunkbau der TIG (Träänker Immobilien Gesellschaft) an der Träänk, in der Fuldaer Unterstadt umfasst ein Ensemble von vier Prachtbauten, die sich harmonisch in die vorhandene urbane Bebauung einfügen sollen. Als zentrales Bauwerk ist das neue Vereinszentrum (3687qm), des Vorstädtischen Bürgervereins geplant, das in den oberen Stockwerken (1730 qm), die Residenz Se. Hoheit des großmächtigen Paschas beherbergt.

Des Weiteren sieht die Planung den Bau eines großzügigen Schiffsanlegers vor. Abgerundet wird das stilvolle Ensemble durch einen 71 Meter hohen Aussichtsturm, der die Domtürme um 2 Meter (nach Einrechnung des topografischen Höhenunterschieds) überragt.

In einer kleinen Feierstunde am Sonntag wurden Prinz Markus Maurus Musikus LXXVIII. der Bauauftrag und ein Teilmodell des Bauvorhabens überreicht. Die Finanzierung des Bauvorhabens wurde durch Se. Hoheit dem großmächtigen Pascha vorausschauend in der Proklamation §1 festgelegt.


Über die Höhe der Baukosten wurde Stillschweigen vereinbart. Weitere Bürgschaften übernimmt im Rahmen der Baufinanzierung die Vorstädtische Hofbank (Finanzamt Fulda). Se. Hoheit dankt ausdrücklich dem Haupt- und Finanzausschuss der mit ALT-en Karnevalisten besetzt ist und nach dem Motto „Wer bauen will, muss zwei Cent für einen rechnen“ der Finanzierung des dringend notwendigen Bauvorhabens in keiner Zeit im Wege stand.

Ein weiterer Dank geht an den Ausschuss für Bauwesen, Stadtplanung, Wirtschaft und Verkehr, der in hervorragender Weise durch die Änderung des Bebauungsplanes (gemäß § 6a BauNVO) unmittelbar an der Planung des Bauvorhabens beteiligt war.

Der Verein wünscht Prinz Markus Maurus Musikus LXXVIII. ein gutes Gelingen und hofft, dass an diesem Bau nicht die alte Weisheit gilt: Putz ist manchmal die halbe Mauer. (pm) +++

Impressum  Datenschutz