In Harmerz glitzert die Narrhalla

Galafremdensitzung des Harmerzer-Carneval-Club im Vereinszentrum


Fotos: HCC -

10.02.19 - Der Sitzungspräsident des Harmerzer-Carneval-Club (HCC), André Möller, begrüßte am Samstagabend feierlich das Publikum im Vereinszentrum und überbrachte Grußworte aus den USA vom EX-Präsidentenstammtisch. Er nahm den Gästen das närrische Gelöbnis ab, mitzuschunkeln und mitzusingen. Mit dem Einmarsch der Aktiven des HCC zu den Klängen des Musikzuges begann die Fremdensitzung, an die man sich garantiert noch lange gerne erinnern wird.

Die amtierenden Musketiere Isabell vom strahlenden Bauchgefühl (Isabell Hoffmann), Jasmin von der funkelnden Versuchung (Jasmin Stiel) und Julian von der schillernden Hauptstadt (Julian Günther) versprachen einen glamourösen Abend und schworen das Publikum auf das Motto der Kampagne – Einer für Alle, Alle für Einen – ein.

Nachwuchsprobleme kennt der HCC nicht, dafür sorgen insbesondere die Tanzgruppierungen. Gestartet wurden die umjubelten Darbietungen von den Tanzsternchen. 16 Mädels und zwei Jungs die den Saal erstmals zum Beben brachten (Ltg. Ann-Kathrin Möller und Sabine Kracht). Es folgten die Sternchengarde, die Juniorengarde, mit einem sehr gelungenen Gardetanz (Ltg. Aileen Zeh und Saskia Klingenberger). Die Musketiergarde begeisterte das Publikum ebenso wie Ihre beiden Trainerinnen, die amtierenden Musketiere Isabell und Jasmin. Zu Ehren der närrischen Regenten wirbelte das Musketiermariechen, Celina Bämpfer, über die Bretter, die die Welt bedeuten. Neu auf der Harmerzer Bühne waren die Madschik Mähns, die Männertanzgarde des HCC, mit Hits aus den 90er Jahren. Die Showtanztime wurde von den Harmerzer Rotkäppchen eingeläutet. In diesem Rahmen glänzten auch Gäste des HCC, die Hot Temptation aus Poppenhausen und die Schoppengarde Löschenrod. Krönender Abschluss war der Auftritt der Magic Witches des HCC mit Ihrer Expedition in die Antarktis.

Doch auch Fans von Wortbeiträgen kommen in Harmerz nicht zu kurz. Gleich zu Beginn bewies Musketier Julian seine Hauptstadttauglichkeit mit einer Bütt, die die weltpolitischen Ereignisse karnevalistisch kritisch unter die Lupe nahm. Einen Besuch beim Arzt glossierten Ann-Kathrin Möller und Sabine Kracht. Ein weiteres Highlight war der Bauchredner Simon Hohmann mit seinem Affen Hamlet.

Für gute Musik ist in Harmerz durch den Musikzug (Ltg. André Möller) immer gesorgt. Dies stellte er durch ein schwungvolles Bühnenstück unter Beweis. Gesanglich berichteten Michael Jehn und Michael Herbert aus dem Leben der Leibgarde der Musketiere. Auch das Publikum wurde mit einem Flash Mop zu den Klängen „Für die Ewigkeit“ aktiv ins Programm einbezogen. Damit war auch eine Anordnung aus der Proklamation der Musketiere erfüllt.

Eine enge Freundschaft besteht zwischen dem ECV aus Eiterfeld und dem HCC schon seit vielen Jahren. Gern gesehene Gäste waren daher die amtierende Prinzenmannschaft mit allen Aktiven des ECV. Als Gastgeschenk hatten sie Tanzbeiträge im Gepäck.

Mit dem großen Finale mit allen Aktiven endete ein unvergesslicher Abend den das Duo Malibu begleitete und zu dessen Klängen bis in die frühen Morgenstunden weiter gefeiert wurde. (pm) +++

Impressum  Datenschutz