Super Stimmung

Unentschieden beim großen Kampf der Foasetkapellen in der Wiesenmühle


Fotos: Nina Bastian - FFCK-Musikzug des Fuldaer Freizeit- und Carneval-Vereins

15.02.19 - "Wettstreit der Faschingskapellen" hieß es am Donnerstagabend im Brauhaus Wiesenmühle in Fulda. Zwei Foasetkapellen, das Käsbachgebläse der Bürgerfastnacht Sickels und der FFCK-Musikzug des Fuldaer Freizeit- und Carneval-Vereins, traten gegeneinander an. Zu gewinnen gab es ein 50-Liter-Fass Bier - und dafür legten sich die beiden Kapellen mächtig ins Zeug - sodass der Wettstreit zum guten Schluss unentschieden ausging. 

Moderator Timo Weß vom KC Hattenhof führte die vielen angereisten Narren durch den stimmungsvollen Abend. Faschingshits aus den letzten Jahren, wie "Dorfkind" von den Dorfrockern, aber auch selbstgeschriebene Lieder, extra zum Valentinstag, gehörten zum Repertoire der beiden Faschingskapellen. Die Kapellen spielten in Sets in absteigender Folge, angefangen mit vier Liedern. Insgesamt spielten sie vier Runden. Dabei heizten sie dem Publikum, aber auch der Jury, ordentlich ein.

Für die Gewinner organisiert die Wiesenmühle einen Abend mit der Siegerkapelle im Sommer im Biergarten. Und auch der zweite Platz geht nicht leer aus und bekommt ein 20-Liter-Fass Bier und darf als Vorband auf der Veranstaltung im Biergarten auftreten. Die Jury hatte pro Runde jeweils eine Stimme. Das Publikum hatte ebenfalls mitzureden, als es um die Punktverteilung ging. Bei tosendem Beifall für die beiden Kapellen wurde jeweils das lauteste Klatschen des Publikums gewertet. Doch für einen Sieger konnte sich auch das Publikum nicht festlegen - deshalb ging der Wettstreit unentschieden aus. Jonas Renner stockte den Gewinn aufgrund der guten Leistungen und des harmonischen Miteinanders auf: Statt der ausgeschriebenen 50 Liter-Wiesenmühlenbier bekam jede Fastnachtskapelle 70 Liter. (Nina Bastian) +++

Impressum  Datenschutz