Party bis in die Morgenstunden

„Büchemich Helau“: Gute Stimmung bei vollbesetzter Fremdensitzung


Fotos: Nina Sturm - Garde und Showtänze sowie gelungene Sketche, Musikdarbietungen und pointenreiche Büttenreden begeisterte das närrischen Publikum in Büchenberg.

18.02.19 - Garde und Showtänze sowie gelungene Sketche, Musikdarbietungen und pointenreiche Büttenreden wurden dem närrischen Publikum in Büchenberg bei der diesjährigen Fremdensitzung des Karnevalsverein geboten. „Büchemich Helau“ schallte es durch das voll besetzte Büchenberger Bürgerhaus als  Prinz Markus XLV. mit der Strategie für Wärme, Kraft und Energie & Prinzessin Lena IX. das Bürotalent vom Familienmanagement sowie das Kinderprinzenpaar Paul V. der Tierexperte und Clara IX. von Tanz und Klavierspiel mit ihren Adjutanten und Gefolge einmarschierten.

Fotos:

In ihrer Begrüßungsrede bedankte sich das Prinzenpaar bei ihrem Gefolge und den Narren für ihre tatkräftige Unterstützung und das Kinderprinzenpaar gab den Startschuss frei und wünschte allen einen schönen und humorvollen Abend. Der närrische Nachwuchs, die Mini Garde, eröffnete den Abend und begeisterte die Narren mit ihrem entzückenden Gardetanz. Der Berichterstatter, alias Hubert Aha, gab als Jäger Einblicke in das Dorfgeschehen des vergangenen Jahres. Insbesondere hatte er das entflohene Känguru in seinem Fokus und den Vereinsausflug des KVB nach Prag.

Eine Ehre wurde den Familienmitgliedern, Helfern und Gönnern des Karnevalvereins zuteil. Sie bekamen vom Prinzenpaar den diesjährigen Orden überreicht. Auch die anwesenden Ehrengäste gaben ihr bestes auf der Bühne. Pfarrer Jon Roy überraschte mit einem Reim das Prinzenpaar und Bürgermeister Dieter Kolb trat mit Akkordeon auf und sang ein Lied über die Liebeleien im Haenich zwischen Bauer und Bäuerin. Unterstützt wurde er von Paul Braun und Heinz Dick, die in ihrem Auftritt als Bauer und Frau für viel Gelächter sorgten. Prinzenmariechen Lena zeigte ihren zackigen und schönen Mariechentanz und erntete viel Applaus dafür.  

So ein „Zwergentheater“ zeigten Kerstin Müller, Jenny Manns und Sabine Schlag. Gekonnt und sehr humorvoll nahmen sie den ein oder anderen anwesenden Narren auf den Arm und hatten damit viele Lacher auf ihrer Seite. Die Mädels der Space Dancer gingen mit dem Publikum tänzerisch auf Traumreise und begeisterten das Publikum mit ihrem traumhaften Showtanz. Zur Büchemicher Hitparade luden sechs Mädels von den Red Shots ein und performten zu bekannten Deutschen Schlagern unter anderem als Helene Fischer und Wolfgang Petry.

Die Herzen höher schlagen ließ die Prinzengarde mit ihrem atemberaubenden und schwungvollen Tanz. Lachsalven erntete wieder Martin Möller, der Babbelhannes vom Durf, der in Mundart eine sehr humorvolle Büttenrede vortrug, dass „Mann“ es nicht immer leicht mit Arztbesuchen, der Frau daheim und in der Arbeitswelt hat. Als Müllmänner und flotte Häschen überzeugten die Frauen des Roten Experiments mit ihrem schönen Tanz. Das Team Döllbach, Freunde und Familie des Prinzenpaares, ließen auf Mülltonnen ihren Beat erklingen und sangen über die tagtäglichen Gepflogenheiten im Hause von Markus und Lena.

Der Showtanz der Red Shots nahm die anwesenden Jecken als Backpacker mit nach Australien, wo sie im Opernhaus in Sydney groß raus kommen, nachdem sie genug Geld verdient haben. Zum großen Finale, zu dem sich alle Mitwirkenden nochmals auf der Bühne einfanden, erschallte das KVB Lied und der ganze Saal stimmte mit ein. Das  Prinzenpaar samt Gefolge tanzte noch ausgelassen zu Musik von DJ Christian bis in die frühen Morgenstunden. (pm) +++

Impressum  Datenschutz