1.600 Teilnehmer

Dorf, aber oho: Mackenzeller Fastnachtsumzug kann mit den "Großen" mithalten

04.03.19 - 1.600 Teilnehmer, 40 Wägen, 44 Fußgruppen: Das kleine Mackenzell stand am Sonntag Kopf - beim Fastnachtsumzug, der trotz Wetterwarnungen weitgehend trocken über die Bühne gehen konnte.

Alle drei Jahre findet im Wechsel mit Nüst und Rückers der Umzug in Mackenzell statt, Tobias Trapp vom MKV Mackenzell kennt das Erfolgsgeheimnis: "Wir sind so grandios, weil das ganze Dorf auf dem Kopf steht und alle mitmachen. Von außerhalb kommen so viele befreundete Vereine, dass die Gassen jedes Mal zum Platzen voll sind." Der Kreativität sind am Sonntag keine Grenzen gesetzt: Neben Zirkuswagen und Zauberhut mit Häschen beeindrucken auch die Fußgruppen. Pia Biedenbach, Ortsvorsteherin von Sargenzell, hat sich mit ihren Kollegen etwas Besonderes ausgedacht und sich ins Müllkostüm gezwängt: "Wir wollen das Thema Recycling humorvoll behandeln und auch so auf die Problematik hinweisen. Alle Verpackungen, die wir anhaben, haben wir selbst verbraucht."

Fotos: Marius Auth


3.500 Zuschauer wollten sich das Spektakel nicht entgehen lassen. Neben dem Altkreis Hünfeld kamen befreundete Vereine unter anderem aus Gersfeld, Rasdorf, Dietershan, Setzelbach und Grüsselbach. Allein Mackenzell stellte 7 Motivwägen und 33 Fußgruppen. 195 Helfer sorgten für einen reibungslosen Ablauf. (mau) +++

Impressum  Datenschutz