Narren kennen kein Schmuddelwetter

"Sonnige" Straßenfastnacht: Bunt aufgestellt, das Schönste auf der Welt


Fotos: Bernd Vogt -

04.03.19 - In eine Karnevalshochburg hat sich am Rosenmontag das ansonsten doch recht beschauliche Eiterfeld verwandelt. Tausende Jecken säumten die Straßen und Gassen, um Teil des närrischen Treibens zu sein. Dabei meinte es Sturmtief „Bennet“ noch verhältnismäßig gut mit den Narren: Punkt 14.11 Uhr – der bunte Lindwurm hatte sich mit seinen Fußtruppen und Motivwagen gerade in Bewegung gesetzt – bahnte sich sogar die Sonne ihren Weg durch die Wolkendecke.

„Helau!“, hallte es durch die Marktgemeinde, als sich der Rosenmontagsumzug durch die Menschenmenge schlängelte. Der Eiterfelder Carneval Verein (ECV) hatte nicht zu viel versprochen: Er traf mit seinem Motto „Närrische Asia-Woche beim ECV“ voll ins Schwarze. Die farbenprächtigen Kostüme der Umzugsteilnehmer und die liebevoll geschmückten Motivwagen entpuppten sich als wahrer Augenschmaus.

Nicht minder kreativ zeigten sich die „Zaungäste“: Geishas, China-Girls, Samurai, Ninjas, Biene Majas, Cowboys, Burlesque-Tänzerinnen, Horror-Gestalten und rockendes Federvieh trotzten lachend dem Schmuddelwetter. Enthusiastisch nahm der närrische Nachwuchs die Jagd auf süßes Naschwerk auf…

Nach viel zu kurzer Zeit war Schluss. Mit dem Feiern selbstverständlich aber noch lange nicht. Die gerade „warmgelaufenen“ Karnevalisten schunkelten ganz einfach weiter vor den Toren des Bürgerhauses, in der ECV-Bar oder in den hiesigen Gaststätten. Sehen Sie nachfolgend eine Bilderserie vom O|N-Fotografen Bernd Vogt. (sh) +++

Impressum  Datenschutz