It's a kind of magic...

Fuldas Randstaaten feiern "Garden für Garden" - Stimmung top


Fotos: Carina Jirsch -

14.02.20 - Dieser Tag wurde bei vielen Fastnachtsnarren garantiert wieder mit einem großen, roten X im Kalender markiert: Die Fuldaer Randstaaten hatten am Donnerstagabend traditionell zu ihrem "Garden für Garden"-Fest in das Bürgerhaus Bronnzell geladen. Dass Fastnacht feiern zusammen noch viel mehr Spaß macht, wurde an diesem Abend wieder deutlich. 

Auf die Zuschauer wartete ein buntes Programm mit unzähligen tänzerischen Highlights. Doch auf der Bühne das Tanzbein geschwungen wurde, machten die närrischen Oberhäupter der Vereine den Anfang. Begleitetet vom Fanfarenzug Bronnzell marschierten sie in all ihrer Pracht und in Begleitung ihrer Fahnenabordnungen ins Scheinwerferlicht. So ein Aufgebot gibt es während der Fastnachtszeit nur selten zu sehen und die Tollitäten genossen die Anwesenheit des jeweils anderen. 

Und so startete der Abend mit seinem Programm. Die Garden der Randstaaten zeigten auf der Bühne durch die Bank weg ihr Können. Den Anfang machten die Red Angels des Karnevalvereins Ostendia mit ihrem eindrucksvollen Gardetanz. Mit einer tollen Choreografie und stimmungsvollen Liedern bestachen auch die Gardetänze der Tanzgarde Bronnzell, der Nordendtanzgarde, der Gutsherrengarde aus Sickels, der Musketiergarde aus Harmerz, der Seniorentanzgarde der Brunnenzeche sowie der Tanzgarde aus Haimbach. Highlight war sicherlich der Gardetanz von FKG-Prinzenmariechen Luca Ortmann.

Neben den Garden präsentierten sich aber auch die Showtanzgruppen und sorgten damit für eine bunte Mischung auf Bronnzells Bühne: "Karneval im All" feiert in diesem Jahr die Showtanzgruppe des Kämmerzeller Carnevalvereins.  "80s vibes" gab es von den Shotzz aus Petersberg gefolgt von [´meibi:] des Türkenbundes mit ihrem Thema "It's a kind of magic". Ob die Götter wirklich verrückt sind bleibt wohl auch nach dem stimmungsvollen Tanz des Showtanzteams der Aschenberger Wolkenkratzer unbeantwortet. Wie es der Name schon verrät, wurde es mit dem dynamischen Tanz der Powerfrauen vom Südend richtig peppig. Mit der sagenumwobenen Welt von "Aladdin" brachten zu guter Letzt die Tänzerinnen vom FFCK orientalisches Flair in die Narrhalla.

Auch in diesem Jahr wurden bei "Garden für Garden" einige Narren mit dem Verdienstorden der Randstaatengarden ausgezeichnet. Neue Ordensträger sind Andreas Beck (Südend), Andreas Kollmann (Ostendia), Markus Wieczorek (AWK), Christoph Bickert (Kämmerzell) und Torsten Jost (Kämmerzell). Die Moderation übernahmen Vicky Lauer und Katharina Reuter. 

Sehen Sie nachfolgend die Bilderserie von ON|Närrisch-Fotografin Carina Jirsch. Viel Spaß beim Durchklicken. (jul) +++

Impressum  Datenschutz