Erste Bilanz: durchweg positiv

55.000 Narren feiern Rosenmontag in der Barockstadt

25.02.20 - Hessens größter „närrischer Lindwurm“ ist pünktlich um 13.33 Uhr nach den traditionellen elf Böllerschüssen auf dem Fuldaer Bahnhofsplatz gestartet. Der Rosenmontagsumzug zieht so viele Leute nach Fulda wie sonst keine Veranstaltung. Doch bis zum offiziellen Beginn blieb es spannend: am Sonntag mussten zahlreiche Umzüge aufgrund der Wetterlage abgesagt werden. Und auch im vergangenen Jahr fiel der Umzug aus. So war die Erleichterung am Montag deutlich zu spüren: los geht's!

Fotos: Christian P. Stadtfeld

UPDATE 18 Uhr: Der Umzug war einfach nur klasse. Die Stimmung - sowohl bei den Teilnehmern, also auch bei den Zuschauern - war trotz des Regens bombastisch. Martin Geisendörfer, Sicherheitschef der FKG, erklärt am frühen Abend: "Rund 55.000 Zuschauer sind zu uns nach Fulda gekommen. Wir als Veranstalter sind mehr als zufrieden." Und auch das Polizeipräsidium Osthessen schreibt in einer Pressemitteilung: "Fulda feierte heute am Rosenmontag ein schönes Volksfest mit 4.500 Teilnehmern und 50.000 Besuchern. Außer einigen Platzverweisen und einer Festnahme, kam es aus polizeilicher Sicht zu keinen nennenswerten Zwischenfällen. Die Verkehrsbeeinträchtigungen im Innenstadtbereich bewegten sich im erwarteten Rahmen."

Nun ist die Innenstadt gefüllt: ob Bahnhofsvorplatz, rund um den Busbahnhof oder am Buttermarkt, überall säumen die Narren, Familien, Kinder, einfach Jedermann die Straßen, rufen "Helau" und sammeln fleißig Süßigkeiten. Eine Tradition, die nichts an Anziehungskraft verloren hat.

OSTHESSEN|NEWS ist heute mit einer großen Mannschaft unterwegs, hat erste Berichte über die Erstürmung des Fuldaer Stadtschlosses, den Magistratsempfang und den Auftritt des Herbsteiner Springerzuges online - mit ganz vielen Bildern. Im Laufe des Nachmittags und des frühen Abends werden noch einige hundert Fotografien von den besten Szenen und Video-Ausschnitte folgen. (Nina Bastian) +++

↓↓ alle 13 Artikel anzeigen ↓↓

Impressum  Datenschutz