Zur optimalen Darstellung von Osthessen|News wird Javascript benötigt.

Um 11 Uhr 11 am Buttermarkt

Elf Böller als Befreiungsschlag: Die Fuldaer Foaset, sie ist wieder da!

12.11.22 - Es war wie ein Befreiungsschlag: Mit elf ohrenbetäubenden Böllerschüssen wurde am Freitag um Punkt 11 Uhr 11 am Buttermarkt die Fünfte Jahreszeit eingeläutet. Bei herrlichem Herbstwetter strömten hunderte Fastnachter auf den Platz, um sich dieses Ereignis nicht entgehen zu lassen. Zwei Jahre hatten die Aktiven wegen der Pandemie pausieren müssen, nun gaben sie zu Beginn der Kampagne schon mal alles, um richtig Stimmung zu machen. - Die Fuldaer Foaset, sie ist wieder da!

Sichtlich Spaß hatte der neue Präsident der Fuldaer Karnevals-Gesellschaft (FKG), Oliver Weißenberger, der von den Stufen der Sparkasse aus die Randstaaten und Vereine aus dem Umland begrüßte. Weißenberger weiß wohl, dass die Pandemie noch nicht vorbei ist, und er mahnte an, in den kommenden Wochen bis Aschermittwoch verantwortungsbewusst zu sein und sich vor Veranstaltungen am besten testen zu lassen.

"Schwieriger emotionaler Spagat"


Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld als Schirmherr der Fuldaer Fastnacht begrüßte die Narrenschar in Reimform, vergaß neben der Freude über den Neustart aber auch nicht, "die gerade schweren Zeiten" zu erwähnen. Er sagte es nicht, aber gemeint waren natürlich die Energie- und Klimakrise sowie der Ukrainekrieg. Auf Nachfrage von OSTHESSEN|NEWS gab er zu, dass eine Fastnachtskampagne zurzeit sicherlich ein schwieriger emotionaler Spagat sei. Aber: "Es ist möglich, Fastnacht zu feiern und trotzdem den Blick auf die Welt nicht zu verlieren. Uns geht es heute hier darum, eine Jahrhunderte alte Tradition weiterzuführen und Gemeinschaft zu erleben. Bei all dem Elend auf der Welt müssten wir sonst die Fastnacht jedes Jahr absagen."

Wingenfeld würdigte Sternenprinz Harald LXXIX. (79.) von Fulda (Harald Ortmann), der als Erster überhaupt drei Jahre lang regiert hat und somit in die Annalen der Stadtgeschichte eingehen wird. Dieser bedankte sich, erinnerte an den vergangenen 11.11., als sich nur eine Handvoll eisenharter Karnevalisten am Buttermarkt versammelt hatte, und nutzte die Gelegenheit, Werbung für das Fastnachtsmuseum zu machen, das seit geraumer Zeit im Stadtschloss untergebracht ist. 

Mit Musik von der Randstaatenkapelle, geschwenkten Fahnen, den Schlachtrufen aller Vereine und dem unvermeidlichen Fastnachts-Evergreen "Ich bin in Fulda verliebt" ging der Morgen am Buttermarkt zu Ende. Lange muss man aber nicht auf das nächste Highlight warten. Denn schon am Abend wird im Kolpinghaus der neue FKG-Prinz inthronisiert. Wer das sein wird? OSTHESSEN|NEWS berichtet in einem Live-Ticker. Föllsch Foll - Hinein! (mw) +++

Impressum  Datenschutz