Geld schon verplant

Rhönlauf: 1.500 Euro aus Erlösen für "Leben und Arbeiten in Eichenzell"

Fotos: Marius Auth - Von links: Christian P. Stadtfeld, Gerhard Bub, Michael Schwabe, Jürgen Schaub

18.05.2019 - Der 15. Rhönlauf hat mehr als 500 Nordic Walker am 5. Mai nach Poppenhausen gebracht - die Erlöse gingen wie in jedem Jahr an einen karitativen Zweck. Über 1.500 Euro konnte sich am Freitag der Verein "Leben und Arbeiten in Eichenzell" freuen.

Bei der Spendenübergabe vorm Herrenhaus

Erhard Kiszner, 1. Vorsitzender von "Leben ...

Erhard Kiszner, 1. Vorsitzender von "Leben und Arbeiten in Eichenzell", freute sich über die finanzielle Zuwendung, die auch schon verplant ist: "Wir werden Barhocker kaufen, außerdem Stehtische." Der Verein wurde 2010 gegründet, hat inzwischen 150 Mitglieder und wurde von Eltern mit behinderten Kindern ins Leben gerufen. 17 Menschen mit unterschiedlicher Behinderungen wohnen im Eichenzeller Herrenhaus, darunter fünf mehrfach Schwerstbehinderte. Vier junge Menschen wohnen selbstständig im Haus. Der Rhönlauf in Poppenhausen wird von Förstina-Sprudel veranstaltet - auch um der Region etwas zurückzugeben. OSTHESSEN|NEWS und "Fulda aktuell" sind Medienpartner und tragen dazu bei, die Veranstaltung (noch) bekannter zu machen: "Wir freuen uns, bei einer so löblichen Angelegenheit wie dem Rhönlauf teilhaben zu können, die nicht nur der sportlichen Betätigung dient und unsere Heimat neu erleben lässt, sondern auch einen karitativen Zweck unterstützt", erklärt O|N-Geschäftsführer Christian P. Stadtfeld. (mau) +++

Eichenzells Bürgermeister Dieter Kolb (links) ...

Gerhard Bub (links) und Peter ...

Das Eichenzeller Herrenhaus

offizieller Medienpartner:

Hintergrundbild: © RudolfSimon - @Wikimedia