SG Barockstadt - Großkrotzenburg 2:0 (2:0)

Nur 2:0: Offensive vergibt Vielzahl an Chancen

Fotos: Jonas Wenzel (Yowe) - War grundsätzlich zufrieden, hätte aber gerne mehr Tore gesehen: SG Barockstadt-Trainer Alfred Kaminski

02.07.2018 - Dritter Test, zweiter Sieg. Die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz gewann gegen den Frankfurter Gruppenligisten Germania Großkrotzenburg mit 2:0 (2:0) und stand dabei vor allem in der Defensive sattelfest. Trainer Alfred Kaminski war dennoch nicht völlig zufrieden, denn die Hausherren ließen eine Vielzahl an Chancen liegen.



Von Beginn an ran durften die Spieler, die am vergangenen Donnerstag gegen Aschaffenburg erst zur zweiten Halbzeit in die Partie kamen. Darunter waren auch Franz Ruppel und Alexander Reith, die am Donnerstag noch bei Marco Lohsse in er zweiten Mannschaft trainiert haben. "Die Jungs haben gut gearbeitet, sind sehr viel gelaufen und haben etliche Chancen herausgespielt", sagte Trainer Alfred Kaminski lobend über den Auftritt gegen Großkrotzenburg.

Bereits früh zog die SG Barockstadt in Führung, Niklas Odenwald verwertete eine der Torchancen (6.). Allerdings trug der Treffer nicht dazu bei, dass Kaminski ausschließlich lobende Worte über das Spiel finden konnte: "Wenn man uns etwas vorhalten kann, dann, dass wir nur zwei Chancen verwertet haben". War die Offensivabteilung gegen Aschaffenburg noch zu harmlos, fehlten gegen den Siebtligisten Präzision und Konsequenz im Abschluss. 

Erst Florian Münkel, der noch vor der Pause für den am Rücken verletzten Marius Strangl in die Partie kam, netzte zum 2:0 ein und baute seine Torserie für die SG Barockstadt aus (40.). Zur Pause mussten dann Dominik Crljenec und Franz Ruppel vom Feld, die zusammenprallten und nicht mehr weiterspielen konnten. Zur 60. Minute kamen dann auch die restlichen Spieler auf den Platz, lediglich Torhüter Benedikt Kaiser durfte über die gesamte Spielzeit im Tor stehen, musste allerdings auch nicht ernsthaft eingreifen.

"Die Defensive stand heute deutlich sicherer", freute sich Kaminski, dass sich die Hintermannschaft gefestigter zeigte und Kaiser so auch einen ruhigen Nachmittag bescherte. "Grundsätzlich bin ich zufrieden", so Kaminskis abschließendes Fazit zum Spiel. Während die SGB bereits am Mittwoch gegen den Regionalligisten Eintracht Stadtallendorf eingreift (19 Uhr), wurde festgelegt, dass der erste Meisterschaftsauftritt beim KSV Baunatal bereits am Freitag, den 27. Juli (19:30 Uhr) über die Bühne geht. (tw)

DIE STATISTIK ZUM SPIEL

SG Barockstadt (1. Halbzeit): Benedikt Kaiser - Julian Pecks, Miguel Torcuatro, Dominik Crljenec, Hamed Noori, Franz Ruppel, Matija Poredski, Alexander Reith, Marcel Mosch, Niklas Odenwald, Marius Strangl.

SG Barockstadt (2. Halbzeit): Benedikt Kaiser - Anto Vinojcic, Leon Pomnitz, Florian Münkel, Patrick Schaaf, Benjamin Fuß, Marcel Trägler, Kevin Hillmann, Markus Gröger, Sebastian Sonnenberger, Dennis Müller.

Germania Großkrotzenburg: Yannik Trageser - Christian Hein, Nils Becker, Andre Althaus, Sebastian Maicher, Connor Storm, Tim Franz, Mario Filbrich, Julian Nolde, Tobias Meub, Philipp Blam.

Schiedsrichter: Sabine Stadler (Gläserzell).

Zuschauer: 70.

Tore: 1:0 Niklas Odenwald (6.), 2:0 Florian Münkel (40.). +++

Ein Angebot von: