SG Barockstadt - Stadtallendorf 4:2 (2:1)

Sieg gegen Regionalligist: SG Barockstadt setzt Ausrufezeichen

Fotos: Hendrik Urbin - Auf dem Weg zur Führung: Doppeltorschütze Marcel Trägler setzt hier zum Lupfer zur 3:2-Führung an

05.07.2018 - Die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz hat in der Vorbereitung ein erstes Statement gesetzt. Gegen den Regionalligisten Eintracht Stadtallendorf gewann die Mannschaft von Alfred Kaminski verdient mit 4:2 (2:1). Vor allem im Umschaltspiel überzeugten die Hausherren, die den Sieg durch Treffer von Florian Münkel, Marcel Mosch und Marcel Träger herausschossen.



Trainer Alfred Kaminski probierte gegen Stadtallendorf wieder einige Dinge aus, spielte mit Patrick Schaaf und Sebastian Sonnenberger vor der Abwehr und bot Florian Münkel als alleinige Sturmspitze auf. Von Beginn an war viel Tempo in der Partie, die SG Barockstadt überließ den Gästen weitestgehend den Ball und setzte auf ein schnelles Umschaltspiel.

Dies war zunächst noch nicht von Erfolg gekrönt, da die Eintracht in der Anfangsphase sehr kompakt und sicher stand. Mit der ersten guten Torchance ging die SGB dann jedoch in Führung. Ein gut vorgetragener Angriff über Miguel Torcuatro und Leon Pomnitz fand Marcel Mosch, dessen Schuss abgefälscht wurde und vor den Füßen von Florian Münkel landete, der aus kurzer Distanz einschob (17.). Die Führung hielt jedoch nicht lange, denn Tomislav Baltic zirkelte einen Freistoß aus 25 Metern genau in den Winkel, Kenan Mujezinovic streckte sich vergebens (19.).

"Wir hatten taktisch eine andere Ausrichtung. Die Jungs haben das sehr gut gemacht und bis auf den Freistoß keine Chancen zugelassen", fand Kaminski lobende Worte über den Vortrag in der ersten Halbzeit. Zudem gefiel dem Trainer das Spiel gegen den Ball sowie das Umschaltspiel, das Stadtallendorf das ein oder andere Mal vor Probleme stellte. So auch in der 37. Minute, als ein langer Ball von Patrick Schaaf Mosch fand, der ins lange Eck schoss und zur Pausenführung für die Hausherren traf. Schon wenige Momente vorher hatte Pomnitz die Führung auf dem Fuß, visierte aber nur den Pfosten an.

Im zweiten Durchgang kamen die Gäste etwas besser aus der Kabine und setzten die Barockstädter unter Druck. "In der Anfangsphase hatten wir Probleme uns zu lösen, hatten nicht die klare Linie", kritisierte Kaminski. Als sich die SGB wieder gefangen hatte und dominanter in der Partie wurde, fiel der Ausgleichstreffer: Felix Nolte war nach einem guten Steilpass frei vor Mujezinovic, umkurvte ihn und schob ein (69.).

"Als wir dann wieder aus der Defensive gespielt haben, hat Stadtallendorf Probleme bekommen", befand Kaminski, der dieses Spiel von seiner Mannschaft lobte. Und sie zwangen den Regionalligisten zu Fehlern. Ein Rückpass zum Torhüter geriet zu kurz, sodass Marcel Trägler dazwischen ging und den Keeper überlupfte (72.). In dieser Phase drückte die SG Barockstadt enorm, hätte durch Trägler (77.), der alleine aufs Tor ging, und Torcuatro (78.) die Führung ausbauen können. Dies gelang in der Schlussphase Trägler, der nach einem langen Ball aus der Abwehr erneut frei vorm Torhüter stand, ihn umkurvte und zum 4:2-Endstand traf (82.).

"Die Jungs haben für sich ein Statement gesetzt, dass sie ihre Plätze wollen. Die Leistung war okay, der Sieg nicht unverdient", so Kaminskis Fazit zum Sieg. Nun stehen für die Spieler wieder intensive Trainingstage an, ehe man es am Sonntag gegen die Kickers Offenbach mit einer Top-Mannschaft der Regionalliga zu tun hat. Das Spiel findet in Künzell als Benefizspiel für den Künzeller Tim Goldbach statt. (tw)

DIE STATISTIK ZUM SPIEL

SG Barockstadt Fulda-Lehnerz: Kenan Mujezinovic - Leon Pomnitz (62. Alexander Reith), Florian Münkel (67. Marcel Trägler), Patrick Schaaf (87. Dominik Crljenec), Miguel Torcuatro, Benjamin Fuß, Markus Gröger, Marcel Mosch (87. Julian Pecks), Sebastian Sonnenberger (72. Matija Poredski), Niklas Odenwald, Marius Strangl (77. Patrick Broschke).

Eintracht Stadtallendorf: Hrvoje Vincek - Jascha Döringer, Kevin Vidakovics, Ceyhun Dinler, Laurin Vogt, Tomislav Baltic, Kristian Gaudermann, Aliue Sawaneh, Damijan Heuser, Mihovil Geljic, Ghani Wessam Abdul.
Eingewechselt wurden: Daniel Vier, Valon Ademi, Yannik Wolf, Muhamat Arifi, Amar Zildzovic, Felix Nolte, Perry Ofori, Arne Schütze, Mirco Geisler, Marcel Schott, Luca Hendrich.

Schiedsrichter: Carsten Dücker (Mackenzell).

Zuschauer: 200.

Tore: 1:0 Florian Münkel (17.), 1:1 Tomislav Baltic (19.), 2:1 Marcel Mosch (37.), 2:2 Felix Nolte (69.), 3:2 Marcel Trägler (72.), 4:2 Marcel Trägler (82.). +++

Ein Angebot von: