Transferhammer des Hessenligisten

Bestätigt: Regionalliga-Bomber Christopher Bieber zur SG Barockstadt

Foto: picture alliance / HMB Media/ Heiko Becker - Lässt sich künftig im Trikot der SG Barockstadt feiern: Christopher Bieber, ehemaliger Stürmer der Würzburger Kickers.

10.07.2018 - Die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz hat noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen und auf den Ausfall von Dominik Rummel reagiert. Christopher Bieber (29), der zuletzt beim Drittliga-Absteiger Rot-Weiß Erfurt unter Vertrag stand, streift sich ab sofort das Trikot der SGB über. Dies gab der Fußball-Hessenligist am Montagabend in einer Pressemitteilung bekannt. 



Nachdem die Konkurrenz aus Gießen bereits höherklassige Verstärkung holte, legt die SG Barockstadt nun nach und präsentiert ihren Königstransfer. Vom Drittligisten Rot-Weiß Erfurt wechselt Christopher Bieber in die Barockstadt und verstärkt den Konkurrenzkampf in der Spitze noch einmal enorm. In der abgelaufenen Saison kam Bieber in 21 Spielen in der 3. Liga zum Einsatz und netzte einmal ein, konnte den klaren Abstieg der Thüringer in die Reginalliga aber nicht verhindern.

Vorstellung beim Exklusiv-Sponsor Förstina Sprudel: Volker ...Fotos: Verein

Vor seiner Zeit in Erfurt spielte Bieber bei den Würzburger Kickers und gehörte in der Saison 2015/2016 dem Kader an, der den Aufstieg in die 2. Bundesliga schaffte. Außerdem stand er beim niederländischen Zweitligisten FC Oss und beim Karlsruher SC unter Vertrag, wo er auch zu zwei Einsätzen in der 2. Liga kam. Der 1,96 Meter Angreifer kam zudem in 70 Spielen in der 3. Liga zum Einsatz, in denen ihm fünf Treffer gelangen. In der Regionalliga bestritt Bieber 175 Spiele und schoss 61 Tore. Gemessen an den Toren war seine erfolgreichste Zeit in Würzburg, wo er in drei Saisons 103 Spiele in der Regionalliga Bayern bestritt und 51 Treffer markierte.

"Ich freue mich auf die neue Aufgabe in Fulda. Ich hatte mich vorher bei Kenan Mujezinovic schon schlau gemacht über den Verein und gegen Stadtallendorf habe ich dann auch bereits zugesehen. Das Team hat für die Liga eine tolle Qualität, der Trainer ist kein Unbekannter und die Ziele des Vereins sind ambitioniert, aber durchdacht", wird Bieber in der Mitteilung des Vereins zitiert. Und weiter: "Das alles hat mir gut gefallen und mich überzeugt. Hier entsteht etwas Tolles und dabei will ich mithelfen."

In Würzburg erlebte Bieber seine sportlich ...

SGB-Trainer Alfred Kaminski erklärt die Verpflichtung Biebers: "Nach der Verletzung von Dominik Rummel und der zu erwartenden langen Ausfallzeit mussten wir im Sturm noch einmal aktiv werden. Als wir die Information bekommen haben, waren das kurze Wege zwischen dem Vorstand und mir und bei Christopher sind wir zusammen schnell fündig geworden." Kaminski verfolge Biebers Weg schon lange und ist sich sicher, dass "er uns mit seiner Erfahrung und seiner körperlichen Präsenz weiterhelfen wird". (tw/the/pm) +++

Ein Angebot von: