"Cool, dass die Spieler entschieden haben"

Neue, alte Rolle: Patrick Schaaf ist erster Barockstadt-Kapitän

Fotos: Hendrik Urbin - Patrick Schaaf wird die SG Barockstadt in der kommenden Saison aufs Feld führen. Die Spieler wählten ihn zum ersten Kapitän der SG Barockstadt

24.07.2018 - Am Wochenende folgte die Bestätigung: Patrick Schaaf wurde von seinen Mannschaftskollegen als Kapitän gewählt und führte die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz somit im Testspiel gegen den SV Müs (12:0) aufs Feld. Der 29-Jährige ist damit der erste Kapitän in der noch jungen Geschichte der SG Barockstadt. Eine Rolle, die er aus seiner Zeit beim TSV Lehnerz bestens kennt.



"Ich denke, dass ich es die letzten Jahre gut gemacht habe. Die Jungs wissen, wie ich als Kapitän fungiere und auch die Spieler von Borussia Fulda kennen mich", sagt Patrick Schaaf und blickt auf seine Zeit beim TSV Lehnerz zurück, bei denen er fünf Jahre lang Kapitän war. Nun setzt sich diese Ära bei der SG Barockstadt fort. Dass die Wahl auf den 29-jährigen Mittelfeldspieler fiel, hat ihn dabei weniger überrascht als gefreut: "Cool, dass es die Spieler entschieden haben", zeigt sich Schaaf von dieser Wertschätzung erfreut, "das will ich wieder zurückzahlen".

Mit Schaaf hat die SG Barockstadt einen erfahrenen Kapitän, der seine Aufgaben kennt und sie auszuführen weiß. Auf dem Platz kommunizieren und voran gehen, neben dem Grün reicht sein Tätigkeitsfeld von der Vorbereitung auf die Spiele bis hin zum Aufräumen der Kabine, alles muss funktionieren. Darüber hinaus ist er der erste Ansprechpartner für Trainer Alfred Kaminski.

Für die anstehende Saison sieht der ...

Mit der Kapitänswahl wird Patrick Schaaf somit auch als erster Kapitän der SG Barockstadt in die Geschichte eingehen. "Da kann man sich drüber freuen. Wenn es eine Erfolgsgeschichte wird und ich dann irgendwann mit dem Fußball aufhöre, blickt man da sicher drauf zurück", so der 29-Jährige, worauf er sich allerdings nicht ausruhen möchte: "Ich bekomme aber auch nichts geschenkt und muss meine Leistung bringen. Als Kapitän hat man keine Stammplatzgarantie". 

Der Kapitän ist gewählt, Markus Gröger ist sein Stellvertreter. Jetzt, wo diese Personalien geklärt sind, neigt sich die Sommervorbereitung dem Ende entgegen. Den Hessenliga-Auftakt am Freitag gegen den KSV Baunatal vergleicht der Kapitän nicht mit Vorbereitungsspielen gegen Chemie Leipzig (2:1) oder Eintracht Stadtallendorf (4:2), das werde eine ganz andere Hausnummer. "Wir haben eine gute Vorbereitung gehabt. Ich sehe uns gut gerüstet, wir haben einen breiten Kader mit hoher Qualität auf jeder Position", ist Schaaf zuversichtlich, dass die Vorbereitung ihre Früchte trägt. (Tino Weingarten) +++

Ein Angebot von: