Manfred Schaub (1. Vizepräsident, von links), Lutz Hangartner (Präsident) und Michael Meurer (Bundesgeschäftsführer) Fotos (3): Dennis Hainer

25.07.2016 - FULDA

Geballte Fußball-Kompetenz im Esperanto

Fast 1.000 A-Lizenz-Trainer ab heute beim Kongress - Viele prominente Namen

Die geballte Fußball-Kompetenz trifft sich ab dem heutigen Montag für drei Tage zu einem Trainerkongress in der Fuldaer Esperantohalle: Unter ihnen solch klangvolle Namen wie Christoph Daum (aktuell Nationaltrainer in Rumänien), Armin Veh sowie Bernd Hollerbach und viele, viele mehr. Veranstalter ist der Bund Deutscher Fußball-Lehrer, der in Kooperation mit dem Deutschen Fußball-Bund die Fortbilungs-Maßnahmen für die Lizenztrainer koordiniert und durchführt. Insgesamt werden knapp 1.000 Tagungsgäste erwartet - 57 von ihnen kommen aus dem Ausland. Die meisten Trainer reisten am Sonntag an, eine Delegation wurde am Sonntagabend im Stadtschloss empfangen.

"Die Lage mitten in Deutschland, die hervorragenden Möglichkeiten im Esperanto-Kongresszentrum und die Unterstützung der Stadt waren ausschlaggebend, dass wir uns in Fulda treffen", sagte Lutz Hangartner, Präsident der BDFL bei einer Pressekonferenz. Manfred Schaub (SPD), Bürgermeister der nordhessischen Stadt Baunatal und Vizepräsident der BDFL lobte vor allem auch das Engagement der Stadt und der Zusammenarbeit im Vorfeld.

Pressekonferenz im Esperanto

Die A-Lizenz-Trainer von der Bundesliga bis zu den unteren Amateurklassen sind alle vom Ausbildungsstand auf einem Niveau und müssen an Fortbilungsangeboten teilnehmen, damit sie ihre Lizenz verlängert bekommen. "Wir beobachten das sehr genau, schließlich verdienen sie mit ihrer Lizenz gutes Geld", sagte Schaub. Neben dem Internationalen Trainer-Kongress in Fulda gibt es mehrere kleinere Regionalveranstaltungen im Laufe des Jahres und zwei Trainertagungen extra für die Bundesliga-Trainer, die natürlich nicht in der heißen Vorbereitungszeit nach Fulda anreisen. Mit Dirk Schuster (FC Augsburg) und Bernd Hollerbach (Würzburger Kickers) sind aber auch zwei aktuelle Bundesliga-Trainer dabei. Zudem: Nicht alle prominenten Trainer haben aktuellen einen der begehrten Jobs bei den 36 Erst- und Zweitligisten in Deutschland.

Während ihrer Tagung in Fulda werden die Trainer gemeinsam mit prominenten Referenten zum Beispiel die Europameisterschaft in Frankreich analysieren. Fragen des Regelwerks (mit Herbert Fandel), Umgang mit den Medien, Spieldatenanalysen ("Was kann man mit den Zahlen überhaupt anfgangen?"), eine Podiumsdiskussion unter anderem mit Hansi Flick, Ralf Rangnick und Sebastian Kehl und Praxiseinheiten im Stadion Johannisau stehen auf dem Programm. Unter anderem wird die U 19 von Eintracht Frankfurt eine Demoeinheit mit Christoph Daum absolvieren.

Die Trainingseinheiten und auch der Kongress selbst sind allerdings nicht öffentlich, eben weil sie eine Fortbildung für fast 1.000 Trainer sind. Von dem Kongress profitiert auch die heimische Hotelerie und Gastronomie. "Gerade abends wird man sie in der Stadt vielfach sehen", sagte Hangartner. (Hans-Hubertus Braune) +++

Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön