Osthessen Sport
Der Lehnerzer Chef-Trainer Marco Lohsse (Mitte) und TSV-Finanzvorstand Martin Geisendörfer (rechts) im Gespräch mit O|N-Sportredakteur Tobias Herrling Fotos: Christian P. Stadtfeld

13.07.2017 - FUSSBALL

Die Zukunft der Hessenligisten (2)

Lehnerz im Umbruch: Mit eigenen Talenten an die Spitze oder ins Mittelmaß?

Die Vorbereitungen sind in vollem Gange, die Fußballer quälen sich, um pünktlich zum Start der neuen Saison fit zu sein. In dieser Spielzeit gibt es gleich vier osthessische Hessenligisten. ON|Sport hat sich mit allen getroffen und über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft unterhalten. Weiter gehts mit dem TSV Lehnerz, der sich im Umbruch befindet.

Vor gerade einmal zwei Jahren klopfte der TSV Lehnerz ans Tor zur Regionalliga, verpasste den Aufstieg erst in der Relegation. In der abgelaufenen Runde trudelte der Klub aus dem Fuldaer Stadtteil aber nur noch auf dem siebten Rang ein. Weil die Mannschaft von Ausfällen geplagt war, aber auch, weil leichtfertig Punkte liegen gelassen wurden. Nur 23 Zähler holten die Mannen von Marco Lohsse in den letzten 19 Spielen der Saison. Eine ernüchternde Bilanz.

Marco Lohsse (l.) und Martin ...

"Wir waren letztes Jahr keine ...

ON-Sportredakteur Tobias Herrling.

„Wir waren letztes Jahr keine Spitzenmannschaft. Wenn man eine sein möchte, muss man die Spiele, die wir nicht gewonnen haben, gewinnen. Wir standen zurecht dort, wo wir gelandet sind“, ordnet Lohsse die vergangene Saison ein. Und in diesem Jahr? „Wenn wir von einem ähnlichen Verletzungspech wie letztes Jahr verschont bleiben, sind wir ordentlich aufgestellt“, glaubt Lohsse, der einen Platz unter den ersten sieben anpeilt.

Ist man an der Richard-Müller-Straße mit Mittelmaß zufrieden? Nach Jahren des Erfolges? „Was heißt zufriedengeben? Wir wollen in der Hessenliga spielen und das so weit oben wie möglich. Wir wollen nicht um die goldene Ananas spielen, so weit wollen wir den Kader schon verstärken“, hält Finanzvorstand Martin Geisendörfer dagegen. Aber gerade der Blick auf den Kader lässt eine schwere Saison vermuten. Mit Marius Strangl steht bisher nur ein externer Zugang fest, die restlichen Neuen sind Kräfte aus dem eigenen Stall. Vor allem im defensiven Bereich will Geisendörfer aber noch einmal nachlegen. Überstürzen will er jedoch nichts. Wenn noch ein Spieler komme, dann nur einer, der die Mannschaft auch weiterbringe.

„Aktuell haben wir 16 Spieler, die Erfahrung in der Hessenliga haben. Die anderen Plätze haben wir an Jungs aus der Jugend vergeben. Wenn alles passt, können wir eine ordentliche Runde spielen. Aber viel passieren darf nicht“, schätzt Lohsse seinen Kader ein. Zum Vorbereitungs-Auftakt Ende Juni kündigte Geisendörfer noch Verstärkungen an. Wann die kommen? „Da haben wir noch Zeit, zumal einige Spieler noch spekulieren, woanders unterzukommen“, beschwichtigt der Macher des TSV Lehnerz. Und skizziert den Kader der Zukunft.

„Unser Ziel ist es, künftig zwei Drittel der Mannschaft aus dem eigenen Nachwuchs zu rekrutieren. In diesem Jahr haben wir bereits den halben Kader mit eigenen Leuten besetzt. Dafür machen wir ja die hervorragende Jugendarbeit“, zeigt Geisendörfer auf, wie er sich künftig den TSV Lehnerz vorstellt. Dass die letzten Jahre Erwartungen schüren und ein Platz im Mittelfeld – wie im letzten Jahr – kritisch beäugt wird, nimmt Martin Geisendörfer gelassen.

"Die ersten vier Plätze sind ...

„Wir wollen ja schon das Ziel haben, uns im oberen Drittel zu präsentieren. Aber nach Möglichkeit mit unseren eigenen Leuten und mit dem Wissen, dass es auch mal ein Platz im Mittelfeld werden kann.“ Aber wie sieht der Trainer diese Aufgabe? „Einerseits ist es schwierig“, entgegnet Lohsse, „andererseits auch sehr reizvoll, mit jungen, hungrigen Spielern zu arbeiten.“ Der TSV-Trainer nennt David Wollny, Niklas Odenwald, Jan-Niklas Jordan und Julian Pecks als Beispiele, die es vom Talent zur Stammkraft gepackt haben. Weitere sollen folgen.

„Das ist ein Umbruch, den wir jetzt gerade vollziehen. Aber es wäre fahrlässig, nicht auf unseren Nachwuchs zu bauen. Zumal das in den letzten Jahren nicht so der Fall war“, fügt Geisendörfer an. Er und Lohsse wissen aber, dass dem jetzigen Kader nicht viel passieren darf. Zumal Alex Reith und Pierre Mistretta verletzungsanfällig sind und Kapitän Patrick Schaaf wohl noch einige Zeit braucht, um zu alter Stärke zu kommen.

„Wir wissen, dass manche Personen nicht ausfallen dürfen. Aber man muss einfach sehen, wo das Budget zu Ende ist. Mit den ersten Mannschaften der Liga können wir nicht mithalten“, verteidigt Geisendörfer den eingeschlagenen Weg. „Die ersten vier Plätze sind meiner Meinung nach vergeben, danach kommen aber eigentlich schon wir“, so der Finanzvorstand. Denn ins graue Mittelmaß der Hessenliga soll der eingeschlagene Weg des TSV Lehnerz nicht führen. (Tobias Herrling) +++

Die Hessenliga wird präsentiert von ...

Kommende Begegnungen

HESSENLIGA
SV Rot-Weiss Hadamar  -:-  FSC Lohfelden
SC Hessen Dreieich  -:-  SC Borussia Fulda
SV Steinbach  -:-  Teut. Watzenb.-Stbg.
SV Buchonia Flieden  -:-  OSC Vellmar
SC Waldgirmes  -:-  VFB Ginsheim
KSV Baunatal  -:-  SG Rotweiss Ffm
SC Vikt. Griesheim  -:-  FC Bayern Alzenau
Spvgg.Neu-Isenburg  -:-  TSV Lehnerz
Ligen

Tabelle:

Pl. Mannschaft Sp. Diff. Pkt.
1. TSV Lehnerz TSV Lehnerz 17 26 38
2. SC Hessen Dreieich SC Hessen Dreieich 16 30 36
3. FC Bayern Alzenau FC Bayern Alzenau 17 21 36
4. SC Waldgirmes SC Waldgirmes 17 6 32
5. Teut. Watzenb.-Stbg. Teut. Watzenb.-Stbg. 17 17 28
6. KSV Baunatal KSV Baunatal 17 7 27
7. FSC Lohfelden FSC Lohfelden 17 2 26
8. SV Rot-Weiss Hadamar SV Rot-Weiss Hadamar 17 15 25
9. SV Buchonia Flieden SV Buchonia Flieden 17 1 25
10. SC Borussia Fulda SC Borussia Fulda 16 10 23
11. VFB Ginsheim VFB Ginsheim 17 -7 21
12. Spvgg.Neu-Isenburg Spvgg.Neu-Isenburg 16 -5 18
13. FC Ederbergland FC Ederbergland 17 -28 16
14. SC Vikt. Griesheim SC Vikt. Griesheim 17 -17 14
15. SV Steinbach SV Steinbach 16 -30 11
16. SG Rotweiss Ffm SG Rotweiss Ffm 16 -19 8
17. OSC Vellmar OSC Vellmar 17 -29 7

Ergebnisse

KSV BaunatalKSV Baunatal -:- SG Rotweiss FfmSG Rotweiss Ffm
SV Rot-Weiss HadamarSV Rot-Weiss Hadamar -:- FSC LohfeldenFSC Lohfelden
SC Vikt. GriesheimSC Vikt. Griesheim -:- FC Bayern AlzenauFC Bayern Alzenau
SC Hessen DreieichSC Hessen Dreieich -:- SC Borussia FuldaSC Borussia Fulda
SV SteinbachSV Steinbach 0:0 Teut. Watzenb.-Stbg.Teut. Watzenb.-Stbg.
SV Buchonia FliedenSV Buchonia Flieden -:- OSC VellmarOSC Vellmar
SC WaldgirmesSC Waldgirmes -:- VFB GinsheimVFB Ginsheim
Zum Spielplan

                    

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön