Osthessen Sport
Das Cover des Sammelalbums der HSG Grünberg/Mücke Fotos: privat

06.12.2017 - HANDBALL

Sammelalbum der HSG Grünberg/Mücke

"Klebe Deinen Traum": Im Vogelsberg wird geklebt, gesammelt und getauscht

Um Geld in die Kassen zu spülen, lassen sich Sportvereine so einiges einfallen: Was früher der Kalender mit mal mehr oder weniger bekleideten Spielern oder Spielerinnen war, ist seit einiger Zeit ein Sammelalbum angelehnt an den Fußball-Klassiker "Panini". Auch die HSG Grünberg/Mücke aus dem Vogelsberg hat sich für ein solches Projekt entschieden.

Wenn am kommenden Samstag, den 9. Dezember, das Heftchen der HSG in den freien Verkauf geht, dürfte bei André Walter einiges abfallen. Walter ist Abteilungsleiter und maßgeblich an der Umsetzung des Projekts beteiligt. Seitdem im Spätsommer die Idee aufkam, ein Sticker-Heft mit sämtlichen Spielerinnen und Spielern der HSG auf den Markt zu bringen, ist André Walter in seiner Funktion als Abteilungsleiter ein viel beschäftigter Mann.

Handballer im Supermarkt: Der örtliche Nahversorger ...

Besitzer Adrian Horst ist selbst in ...

Eine Seite aus dem Sammelalbum: Noch ...

"Andere Vereine nehmen sich dafür ein paar Monate Zeit, wir haben das in wenigen Wochen umgesetzt", erzählt Walter im Gespräch mit ON|Sport. Für die Abwicklung und das Erstellen des Heftchens hat sich die HSG professionelle Hilfe des Unternehmens "Stickerstars" ins Boot geholt. Den Rest hat der Verein, der 2009 aus den Handball-Abteilungen des TSV 1883 Grünberg, der TSG Nieder-Ohmen und dem SV Ruppertenrod hervorging, in Eigenregie organisiert. Bei Walter, Adrian Horst, Matthias Lotz und Manuel Jung liefen alle Fäden zusammen.

Horst ist Leiter des Edeka Marktes in Grünberg, wo es das Heftchen zu kaufen gibt, und selbst Spieler der HSG Grünberg/Mücke. Der Fotograf Lotz rückte alle Beteiligten ins rechte Licht und knipste an insgesamt vier Tagen, was der Auslöser hergab. Jung ist von den Grünbergern Basketballern, die ebenfalls im Heft auftauchen. "Insgesamt gibt es 573 Sticker, davon rund 360 von Handballern", sagt Walter. 16 Mannschaften - von Minis bis zu Aktiven - der Handballer wurden fotografiert, ebenso der komplette Vorstand. Es gibt aber auch Besonderheiten.

"Wir haben eine Art historische Seite im Heft, auf der Ex-Spieler und Meistermannschaften zu sehen sind", verrät Walter. Mit Jens-Uwe Wilhelm und Isabella Hofmann werden auch zwei ehemalige Bundesliga-Akteure, die ihre Wurzeln in Grünberg haben, einen Sticker im Heftchen bekommen. Die Vorfreude im Vogelsberg und im Kreis Gießen, dass bald geklebt, gesammelt und getauscht wird, ist jedenfalls groß.

Ihr Bild wird es als Sticker ...

Auch Maria Lippert von der weiblichen ...

Emmi von den Minis. Insgesamt wurden ...

Denn die Resonanz, die Walter und sein Team bisher bekommen hat, sei riesig gewesen. "Wir wurden ständig gefragt, wann denn endlich das Heft kommt", sagt Walter schmunzelnd. Der Erlös soll einerseits der Jugendarbeit zu Gute kommen, andererseits in Ausrüstung gesteckt oder Trainern eine Fortbildung ermöglicht werden. Die Ziele liegen aber auch auf einer anderen Ebene.

"Wir wollen damit auch den Zusammenhalt fördern, Momente festhalten und Erinnerungen schaffen", erzählt Walter. Sich beispielsweise in zehn Jahren die Bilder im Heft anzusehen, wecke bei den Beteiligten Emotionen und Erinnerungen an diese Zeit. Am Samstag kann es damit losgehen. Dann heißt es: Auf die Sticker, fertig, los. (Tobias Herrling) +++

                    

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön