Reaktion zur SG Barockstadt

BVB-Legende Sebastian Kehl sieht großes Potential

Archivfoto: Carina Jirsch - Sebastian Kehl äußert sich zur neuen SG Barockstadt Fulda Lehnerz

17.04.2018 - Am vergangenen Freitag wurde die SG Barockstadt Fulda Lehnerz auch formal durchgewunken. Auf der Jahreshauptversammlung des TSV Lehnerz stimmten die Mitglieder für die Aufnahme der ersten Mannschaft von Borussia Fulda und die Umbennenung des Vereins. Nun äußert sich auch Ex-Profi Sebastian Kehl, der aus Tann-Lahrbach in der Rhön stammt, zu diesem Schritt.



"Ohne natürlich ganz nah am Thema dran zu sein, finde ich die sportliche Bündelung der beiden Vereine in der Region super spannend. Vielleicht gelingt es dadurch zeitnah, wieder eine Mannschaft aus der Region im professionellen Fußball zu etablieren", heißt es im Statement von Ex-Nationalspieler Kehl, der einst als junges Talent für den SC Borussia Fulda spielte, und von dort aus seine eindrucksvolle Karriere startete. Derzeit wird Kehl als neuer Leiter der Lizenzspieler-Abteilung seines ehemaligen Vereins Borussia Dortmund gehandelt.

Zudem biete, so Kehl, dieser Zusammenschluss den heimischen Talenten noch einmal eine richtige Perspektive. "Trotz der augenscheinlich breiten Unterstützung der Verantwortlichen und Mitglieder wird es eine reizvolle Aufgabe und Herausforderung sein, auch neben dem Platz eine Einheit zu bilden und die Tradition und Identität der beiden Vereine zu behalten", so der dreimalige deutsche Meister weiter. "Dabei wünsche ich der Spielgemeinschaft alles Gute", so Kehl abschließend. (the) +++

Ein Angebot von: