Osthessen Sport
Die Hersfelder Ruderer räumten bei der Pfingstregatta in Gießen ab Fotos: privat

22.05.2018 - GIESSEN / BAD HERSFELD

Hersfelder Ruderer feiern weitere Siege

Männer-Masters-Gig-Doppelvierer greift erstmals in das Regattageschehen ein

Starker Auftritt der Hersfelder Ruderer: An der traditionellen Pfingstregatta in Gießen nahmen in diesem Jahr elf Aktive in unterschiedlichen Kombinationen und Bootsklassen teil. Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt unter anderem in Bamberg und Offenbach konnten die Ruderer aus der Festspielstadt um Trainer Gerhard Ferenszkiewicz weitere sechs Siege feiern.

Bei herrlichem Sonnenschein war Niklas Kurth mit insgesamt drei Siegen der erfolgreichste Hersfelder in Gießen. Zunächst  steuerte er auf der 1.000-Meter-Strecke im Junior-Einer den Siegersteg an. Am Folgetag gewann er im  Leichtgewichts-Junior-Einer ebenfalls souverän sein Rennen. Gemeinsam mit Mika Wild siegte er auch im Junior-Doppelzweier.

Hendrik Rößing, Niklas Kurth (v.l).

Maximilian Jäger setzte sich gemeinsam mit David Saukel im Männer-Doppelzweier durch. Besonders spannend machte es Hendrik Rößing im Männer-Einer: Als er klar in Führung lag, zog sein Gegner vom Hattinger Ruderverein einen beeindruckenden Schlussspurt an. Rößing musste mit ganzer Kraft gegenhalten. Mit all seiner Routine hielt er dem Angriff stand und erreichte schließlich mit 0,38 Sekunden Vorsprung das Ziel.

Mit Steuerfrau Ricarda Koch kamen Susanne Eggeling, Andreas Mand, Stefan Heyer und Andrea Weiß im Männer-Frauen-Gig-Doppelvierer als erste ins Ziel. Die breite Aufstellung des Hersfelder Rudervereins führte auch zu weiteren Rennteilnahmen: so waren ebenfalls ein Männer-Vierer mit Maximilian Jäger, David Saukel, Stefan Heyer und Hendrik Rößing sowie Andrea Weiß im Frauen-Einer am Start.  

Eine Premiere feierte der gesteuerte Männer-Masters-Gig-Doppelvierer mit einem Neueinsteiger. Hinter den erfahrenen Regattaruderern Andreas Mand und Stefan Heyer stiegen Gerald Koinzer und erstmals Wolfgang Kurth in den Gig-Vierer, der von Ricarda Koch gesteuert wurde. Gegner war ein Boot aus Bad Ems. Diese Mannschaft verfüge über langjährige Wettkampferfahrung. Der Start ging eindeutig zu Gunsten des Bootes aus Bad Ems aus. Nach kurzer Zeit hatten diese bereits circa zwei Bootslängen Vorsprung.

Die Hersfelder ließen sich aber nicht aus der Ruhe bringen und ab der 500-Meter-Marke entwickelte sich ein spannendes Rennen. Das Boot wurde permanent schneller und die vier Ruderer harmonierten sehr gut zusammen. Meter um Meter schob sich das Boot heran, so dass der Vorsprung des gegnerischen Bootes ständig kleiner wurde. Letztlich betrug der Rückstand nach den 1.000 Metern nur noch 1,7 Sekunden. Auch wenn das Hersfelder Boot nicht am Siegersteg anlegen durfte: die Mannschaft und der Trainer waren mit diesem Premierenrennen sehr zufrieden. 

Mit diesen sechs Siegen konnten die Ruderinnen und Ruderer des Hersfelder Rudervereins bereits 13 Siege in der laufenden Saison verbuchen. Erfolge, die auf der guten  Betreuung im Breitensport, den engagierten Mitgliedern und der guten Ausstattung des Hersfelder Rudervereins basieren. (pm) +++

S. Eggeling, A. Mand, S. ...

                    

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön