Osthessen Sport
In der Schilde-Halle in Bad Hersfeld werden wie gewohnt alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft übertragen Archivfoto: Gerhard Manns

13.06.2018 - REGION

Wenige Tage vor dem WM-Start

"Public Viewing" - Wo Rudelgucken möglich ist und wo nicht

Noch vier Tage, dann greift die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Russland ins Geschehen ein. Der amtierende Weltmeister trifft am Sonntag (17 Uhr) auf Mexiko und die DFB-Fans werden vor den TV-Geräten sitzen und Mats Hummels & Co. anfeuern. Auch in der Region Osthessen - doch in den größeren Städten sind Public-Viewing-Veranstaltungen Mangelware.

Nachdem wie berichtet in Fulda keine derartigen Events auf den sonst bewährten Plätzen (Museumshof, Schlosshof) gemeldet wurden, müssen auch andernorts alternative Möglichkeiten, gemeinsam Fußball zu gucken, gefunden zu werden. In Lauterbach (Vogelsbergkreis) wird es keinen zentralen Platz geben, an dem die Fans zusammen die DFB-Elf anfeuern können. "Kein Public Viewing", heißt es auf Nachfrage von ON|Sport aus dem Ordnungsamt der Kreissstadt Lauterbach.

Anders sieht es dagegen schon in Bebra (Landkreis Hersfeld-Rotenburg) aus. Auf dem Rathausmarkt überträgt die Stadtentwicklung Bebra im Rahmen des Stadtfestes am 23. Juni das Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Schweden auf einer Großbildleinwand. Im Schrebergarten "Zur Grünen Aue" können sogenannte WM-Sofas gemietet werden, um von dort die Spiele zu verfolgen. Auch der Hessische Hof überträgt das Spektakel aus Russland im Saal, bei gutem Wetter draußen an der sogenannten "Trankstelle".

Alle drei Vorrundenspiele werden in ...Archivfoto: Gerhard Manns

Ob am Ende wieder die ...

In Bebra wird im Rahmen ...

In Alsfeld (Vogelsbergkreis) müssen Fußballfreunde auf das heimische Wohnzimmer, den Garten oder die örtlichen Gastronomen zurückgreifen. "Außer in manchen Gaststätten und Kneipen ist uns bisher kein größeres Public Viewing bekannt. Es kann sein – wie auch bei der letzten WM – dass es nach der Vorrunde eventuell in der Stadthalle Public Viewing gibt", informiert Marco Leweke aus der Stabsstelle Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing der Stadt Alsfeld.

Am meisten zu sehen gibts hingegen in Bad Hersfeld: Wie schon in den Jahren zuvor bietet die Schilde-Halle den Fußballfans die Gelegenheit, die Spiele von Jogis Jungs zu sehen. So werden auf jeden Fall die Spiele gegen Mexiko, Schweden und Südkorea übertragen. Ob weitere Begegnungen gezeigt werden, hat dann die DFB-Elf in der Hand. Im besten Fall können alle Spiele bis ins Finale in der Schilde-Halle gesehen werden. (the/tw) +++

                    

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön