Osthessen Sport
Die osthessische Läuferin Anna Hahner muss aufgrund eines T1 Ödems im Becken eine sechswöchige Zwangspause einlegen Archivfotos: Carina Jirsch

06.08.2018 - STEINACH

Ödem im Becken

Krücken statt Laufschuhe: Zwangspause für Anna Hahner

Anna Hahner muss vorerst mit dem Laufen zurückstecken. Ein MRT ergab, dass die aus Nüsttal-Rimmels (Landkreis Fulda) stammende Läuferin ein T1-Ödem im Becken hat und sie so zu einer sechswöchigen Laufpause gezwungen ist. Damit muss Hahner auch auf eine Teilnahme am BMW-Berlin-Marathon verzichten, auf den sie sich in den letzten Wochen vorbereitete. Ein herber Rückschlag für Hahner, die ihren Blick jedoch wieder nach vorne richtet.

Dass etwas nicht stimmte, bemerkte Anna Hahner während eines 29-Kilometer-Laufs in der Vorbereitung auf den Marathon in Berlin am 16. September. "Ich hatte keine Schmerzen, doch ich kam mir vor, als habe ich einen Achter im Laufrad", vermeldet Anna auf der Internetpräsenz der Hahnertwins. So war die Läuferin gezwungen, nach bereits zwei Kilometern den Vorbereitungslauf abzubrechen. "Schon am Morgen beim Aufstehen habe ich mich irgendwie komisch gefühlt", sagt Hahner, "mein Körper wollte nicht laufen". 

Anna Hahner befand sich inmitten ihrer ...

Das Röntgenbild gab keinen Aufschluss über die Verletzung. Daher fuhr Anna Hahner für ein MRT nach München, wo der behandelnde Arzt die Diagnose stellte: T1-Ödem im Becken, Vorstufe zum Ermüdungsbruch mit Auswirkung auf das Gewebe. "Ich versuche, immer die zwei Seiten einer Medaille zu sehen, alles bringt auch immer etwas Positives mit sich", so Hahner, fügt jedoch hinzu: "Doch in manchen Momenten benötige ich all meine Fantasie, um etwas Positives zu finden".

Die Ursache für solch ein Ödem könne unterschiedlich sein. Eine Belastung gepaart mit einem Virus, Fehlbelastung oder ungewohnte Belastungen könnten solch ein Ödem entstehen lassen. Um das Becken zu entlasten, wird Anna zunächst auf Krücken laufen. "Je strikter Sie sich daran halten, destro früher können Sie wieder loslegen", zitiert sie ihren Arzt. Ein Training an der Belastungsgrenze alleine, das Hahner für die Vorbereitung auf den Marathon absolviert, soll solch ein Ödem jedoch nicht entstehen lassen.

Nach dem neuerlichen Rückschlag richtet Anna ihren Blick jedoch wieder nach vorne: "Es wird einen nächsten Marathon geben und es soll noch viele weitere Marathons geben". Nun heißt es jedoch zunächst, das Becken zu ruhen, um die Heilung so zu beschleunigen. (tw) +++

                    

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön