Osthessen Sport
David Möller (r.) wuchs mit einem angeborenen Herzfehler auf, der Wechsel zur JFV Viktoria Fulda rettete ihm wahrscheinlich das Leben Archivfotos: Jonas Wenzel (Yowe)

10.08.2018 - HOFBIEBER

Stammkraft bei der SG Elters

David Möller wächst mit Herzfehler auf: Ein Wechsel änderte sein Leben

David Möller vom Gruppenligisten SG Elters/Eckweisbach/Schwarzbach hat sich im Defensivverbund zu einer Stammkraft entwickelt, trug so seinen Teil zur bislang gegentorlosen Saison bei. Selbstverständlich ist das nicht, denn der 18-Jährige hat einen angeborenen Herzfehler. Dass David noch gegen den Ball treten darf, hat er mehr oder weniger dem Zufall zu verdanken.

Der Saisonstart gelang der SG Elters/Eckweisbach/Schwarzbach. Vier Punkte nach zwei Spielen, 6:0 Tore und Platz zwei stehen für die Jungs von Daniel Schirmer auf dem Konto. "Wir können echt zufrieden sein", sagt auch David Möller, als sich ON|Sport mit ihm am Sportplatz in Elters trifft. Der 18-Jährige aus Schwarzbach stand in beiden Saisonspielen über 90 Minuten auf dem Platz und hielt seine rechte Abwehrseite dicht. Selbstverständlich ist das nicht, denn David wuchs mit einem angeborenen Herzfehler auf.

Beim Debüt im Seniorenbereich verteidigte David ...

"Es war immer alles gut, dadurch haben wir das etwas aus dem Auge verloren", sagt David, der bis vor drei Jahren noch keinerlei Auswirkungen gespürt hat. In der C-Jugend wechselte er dann zum JFV Viktoria Fulda, wo eine sportärztliche Untersuchung statt fand. "Da sagte der Arzt, dass was nicht stimmen würde", erklärt Möller, der daraufin nach Gießen fuhr, um in einem MRT die Ursache zu finden. Der behandelnde Arzt stellte die Diagnose, dass die Aortenklappe kaputt ist.

"Es wurde erst versucht, die Klappe zu flicken und ich war danach auch fit", berichtet der 18-jährige Rechtsverteidiger über die erste Operation. Doch es traten Komplikationen auf, die operierte Stelle riss, wodurch David zwei Möglichkeiten hatte: direkt die zweite Operation folgen zu lassen, in der ihm eine Bioklappe eingesetzt wird, oder zwei bis drei Jahre damit leben, bevor die notwendige Operation anstehen würde. In der Zeit wäre Sport allerdings tabu gewesen: "Ich habe mich für die Bioklappe entschieden, weil ich wieder Fußball spielen wollte", so Möller. 

In der neuen Saison will Möller ...

"Ich habe bei Null angefangen und musste wieder Laufen lernen", sagt David über die Nachwirkungen der zweiten Operation. Alle drei bis vier Monate lässt er sich nun regelmäßig durchchecken: "Da fühl ich mich auch sicherer". Nach sechs Monaten erreichte er sein Ziel und trat wieder leicht gegen den Ball, doch eine Zukunft bei dem JFV sah Trainer Sebastian Sonnenberger für ihn nicht mehr. "Ich fand es gut, dass er mir das so gesagt hat, das hab ich auch akzeptiert", nahm David die Nachricht gefasst auf. Rückblickend eine sehr wichtige Station in seinem Leben, denn in anderen Teams werden diese Tests nicht gemacht: "Es hätte im Training oder im Spiel passieren können, dass ich umkippe".

Über die Stationen RSV Petersberg und DJK 1. FC Nüsttal landete er im Winter 2018 in der Mannschaft von Daniel Schirmer, wo er im März gegen die SG Kerzell sein Debüt im Seniorenfußball gab: "Dann war ich direkt drin", so Möller, der sich seitdem auf der rechten Abwehrseite etablierte und auch keine Beeinträchtigung spürt. Und nicht nur das, er stieg auch zum Elfmeterschützen auf, traf am ersten Spieltag in Kerzell und ist nun als erster Schütze gesetzt, was er seinem Vater zu verdanken hat, der David bei Trainer Schirmer auf einer Feier vorschlug: "Ich wusste gar nichts davon, bis Daniel mich gegen Kerzell aufforderte, zu schießen", lacht David über diese glückliche Fügung. 

Wollte mit 18 Jahren unbedingt zur ...Foto: Tino Weingarten

Das Erfolgsrezept auf dem Platz sieht David auch neben dem Platz: "Wir haben einen großen Zusammenhalt im Team, die Spieler spielen hier, weil sie Bock auf Fußball haben", so Möller, "nach dem Training oder den Spielen sitzt man noch zusammen". Und auch das Ziel für die Dreier-SG, trotz der Aussagen von außerhalb, einfach gehalten: "Wir wollen uns verbessern und frühzeitig den Klassenerhalt klar machen", erklärt der 18-Jährige. Der Start dafür ist geglückt.

So soll es auch gegen die SG Bad Soden weitergehen, auch wenn die mit dem 11:1 gegen die SG Schlüchtern/Elm ein erstes Ausrufezeichen gesetzt haben. "Das ist eine sehr offensive Mannschaft, die haben super Einzelspieler", hebt David Möller die Stärken des Verbandsliga-Absteigers hevor, gibt sich aber auch kampfbetont: "Wenn wir einen super Tag erwischen, ist alles drin". (Tino Weingarten) +++

Ligen

Tabelle:

Pl. Mannschaft Sp. Diff. Pkt.
1. SG Bad Soden SG Bad Soden 15 50 37
2. SG Ehrenberg SG Ehrenberg 15 21 32
3. SG Elters/Eckwb/Schwb SG Elters/Eckwb/Schwb 13 26 28
4. SG Schlüchtern/Elm SG Schlüchtern/Elm 14 3 28
5. FSV Thalau FSV Thalau 15 11 24
6. TSV Künzell TSV Künzell 15 8 24
7. Spvgg. Hosenfeld Spvgg. Hosenfeld 15 1 22
8. SG Festspielst./SpVgg HEF SG Festspielst./SpVgg HEF 15 -5 22
9. FT Fulda FT Fulda 15 6 21
10. SG Bronnzell SG Bronnzell 14 -1 17
11. SG Schlitzerland SG Schlitzerland 15 -17 16
12. SG Oberzell/Züntersbach SG Oberzell/Züntersbach 14 -7 15
13. RSV Petersberg RSV Petersberg 15 -21 15
14. SV Großenlüder SV Großenlüder 15 -18 12
15. SG Kerzell SG Kerzell 15 -24 11
16. TSV Rothemann TSV Rothemann 14 -33 4

Ergebnisse

SG KerzellSG Kerzell 0:2 FSV ThalauFSV Thalau
SG Elters/Eckwb/SchwbSG Elters/Eckwb/Schwb 4:1 TSV KünzellTSV Künzell
SG BronnzellSG Bronnzell 1:0 SG EhrenbergSG Ehrenberg
SG Schlüchtern/ElmSG Schlüchtern/Elm 3:2 RSV PetersbergRSV Petersberg
FT FuldaFT Fulda 3:1 TSV RothemannTSV Rothemann
Zum Spielplan

                    

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön