Osthessen Sport
Aron Loui Jahn (r.) erzielte einen lupenreinen Hattrick und bedankte sich bei seinem kongenialen Partner Mikael Avanesian Fotos: Jonas Wenzel (Yowe)

11.10.2018 - EICHENZELL

SG Kerzell - SG Festspielstadt 3:1 (3:0)

Jahn-Show im ersten Durchgang: Helvetia feiert wichtigen Erfolg

2:1 führte Fußball-Gruppenligist SG Kerzell, als der Schiedsrichter das erste Aufeinandertreffen gegen die SG Festspielstadt/Spvgg. Hersfeld aufgrund des Wetters abbrechen musste. Das Nachholspiel gestaltete die Helvetia nun siegreich. Dank einer One-Man-Show von Aron Loui Jahn gewann die SG Kerzell mit 3:1 (3:0) gegen die Festspielstädter und stellt den Anschluss ans rettende Ufer her.

Im Lager der SG Kerzell ärgerte man sich vor etwas mehr als zwei Wochen, dass das Spiel abgebrochen wurde, führte man doch 2:1 und war auf dem besten Weg zu drei Punkten. Doch die Helvetia war gewillt, dieses Ergebnis zu bestätigen und hatte dafür mit Aron Loui Jahn einen Spieler in den Reihen, der den Unterschied im Alleingang ausmachte.


Gab der Offensivspieler der Hausherren nach einer Minute schon den ersten Warnschuss ab, zappelte der Ball wenige Zeigerumdrehungen später nach Vorarbeit von Mikael Avanesian schon im Netz, aus 16 Metern überwand er Fabian Brunner im Gästetor (3.). Jahn traf nach 16 Minuten trocken links unten und schloss seine Halbzeit-Show kurz vor der Pause ab, als er erneut auf Avanesian-Zuspiel gegen aufgerückte Festspielstädter frei durch war und Brunner eiskalt überlupfte (45.). "Er hätte vielleicht sogar noch einen mehr machen können", sah Helvetia-Trainer Michael Jäger augenzwinkernd einen Makel in der Leistung Jahns, fügte aber hinzu: "Er hat das stark gemacht".

Überhaupt war Kerzell deutlich besser im Spiel, ließ den Gästen aus dem Spiel heraus keine Chance auf einen Torerfolg. Nur einmal tauchte Dennis Bolz unter einer Ecke durch, die der Abwehrverbund der Helvetia im Kollektiv klärte. Dazu zeigten sich die Hausherren griffiger in den Zweikämpfen schneller als die Hersfelder, die keine wirkliche Idee auf das Spiel der Kerzeller hatten. "Wir haben das gut gemacht, hatten super Spielzüge nach vorne und hinten wenig zugelassen", war Jäger voll des Lobes für seine Elf.


Prokopenko schien die richtigen Worte gefunden zu haben, denn seine Mannschaft schien wie ausgewechselt und verkürzte gleich nach der Pause, der eingewechselte Emmanuel Crawford köpfte freistehend ein (49.). Mit dem Treffer im Rücken drückten die Gäste weiter und die Helvetia schien überrumpelt, festigte sich mit der Zeit jedoch und fand besser in den zweiten Durchgang. "Festspielstadt hat noch einmal Druck gemacht, mussten sie ja auch", sah auch Jäger eine andere Gästemannschaft auf dem Rasen. Frühzeitig hätte Kerzell jedoch schon den Sack zu machen können, doch Avanesian (60.) und Jahn (67.) vergaben frei vor dem Tor etwas zu leichtfertig.


So entwickelte sich eine nach der ersten Halbzeit nicht zu erwartende spannendere Partie, in der Kerzell-Schlussmann Bolz einmal stark gegen Daniel Pfalzgraf parierte, auf der Gegenseite stoppte Andreas Rakk Avanesian von hinten am Torerfolg, sah folgerichtig „Rot“ wegen Notbremse und entschied auf eine Weise die Partie für die Hausherren, die das Spiel runterspielten und wichtige drei Zähler einfuhren. Auch mit dem Hintergrund, dass am kommenden Sonntag der FSV Thalau anreist, die Partie steigt auf Wunsch des FSV bereits um elf Uhr. Für die SG Festspielstadt, die auf Rang acht steht, geht es bereits am Samstag (15:30 Uhr) gegen Mitaufsteiger SG Oberzell/Züntersbach weiter. (tw)

DIE STATISTIK ZUM SPIEL:

SG Kerzell: Dennis Bolz - Stephan Depta, Niklas Hilfenhaus, Mikael Avanesian (90. Tristan Niklas), Mehmet Corumlu, Dominik Günther, Raphael Witzel, Benedict Reith, Aron Loui Jahn (88. Enrico Hilgenberg), Moritz Müglich, Benedikt Bleuel (71. Tom Schnopp).

SG Festspielstadt: Fabian Brunner - Daniel Pfalzgraf, Jakov Pavic, Philipp Prokopenko (46. Benjamin Augustin), Tim Emmerich, Niko Pepik (46. Emmanuel Crawford), Alexander Ebinger (46. Andreas Rakk), Lars Schlensog, Yasin Kahya, Lukas Müller-Siebert, Adrian May.

Schiedsrichter: Lukas Weber (Birstein).

Zuschauer: 70.

Tore: 1:0 Aron Loui Jahn (3.), 2:0 Aron Loui Jahn (16.), 3:0 Aron Loui Jahn (45.), 3:1 Emmanuel Crawford (49.).

Rote Karte: Andreas Rakk (SG Festspielstadt) wegen einer Notbremse (78.). +++

Ligen

Tabelle:

Pl. Mannschaft Sp. Diff. Pkt.
1. SG Bad Soden SG Bad Soden 15 50 37
2. SG Ehrenberg SG Ehrenberg 15 21 32
3. SG Elters/Eckwb/Schwb SG Elters/Eckwb/Schwb 13 26 28
4. SG Schlüchtern/Elm SG Schlüchtern/Elm 14 3 28
5. FSV Thalau FSV Thalau 15 11 24
6. TSV Künzell TSV Künzell 15 8 24
7. Spvgg. Hosenfeld Spvgg. Hosenfeld 15 1 22
8. SG Festspielst./SpVgg HEF SG Festspielst./SpVgg HEF 15 -5 22
9. FT Fulda FT Fulda 15 6 21
10. SG Bronnzell SG Bronnzell 14 -1 17
11. SG Schlitzerland SG Schlitzerland 15 -17 16
12. SG Oberzell/Züntersbach SG Oberzell/Züntersbach 14 -7 15
13. RSV Petersberg RSV Petersberg 15 -21 15
14. SV Großenlüder SV Großenlüder 15 -18 12
15. SG Kerzell SG Kerzell 15 -24 11
16. TSV Rothemann TSV Rothemann 14 -33 4

Ergebnisse

SG Bad SodenSG Bad Soden 8:1 Spvgg. HosenfeldSpvgg. Hosenfeld
SG Festspielst./SpVgg HEFSG Festspielst./SpVgg HEF 4:2 SG Oberzell/ZüntersbachSG Oberzell/Züntersbach
SV GroßenlüderSV Großenlüder 1:1 SG SchlitzerlandSG Schlitzerland
SG KerzellSG Kerzell 0:2 FSV ThalauFSV Thalau
SG Elters/Eckwb/SchwbSG Elters/Eckwb/Schwb 4:1 TSV KünzellTSV Künzell
SG BronnzellSG Bronnzell 1:0 SG EhrenbergSG Ehrenberg
SG Schlüchtern/ElmSG Schlüchtern/Elm 3:2 RSV PetersbergRSV Petersberg
FT FuldaFT Fulda 3:1 TSV RothemannTSV Rothemann
Zum Spielplan

                    

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön