Osthessen Sport
Bekommen es mit dem Spitzenreiter zu tun: Dominik Malolepszy und die HSG Großenlüder/Hainzell. Archivfoto: Jonas Wenzel (Yowe)

06.12.2018 - REGION

13. Spieltag in der Handball-Landesliga

Derby und Spitzenspiel: Hinrunden-Abschluss hat es in sich

Letzter Spieltag der Hinrunde. in der Handball-Landesliga hat es in sich: Während es in der Festspielstadt zum Derby zwischen dem TV Hersfeld und der TG Rotenburg kommt, steigt in der Begegnung zwischen der HSG Großenlüder/Hainzell und dem TSV Vellmar das Spitzenspiel. Zudem im Einsatz: der Hünfelder SV und die HSG Werra WHO 09.

TV Hersfeld - TG Rotenburg (Samstag, 18:30 Uhr)

Derby in der Geistalhalle: der Tabellenfünfte Hersfeld empfängt den Tabellenneunten Rotenburg. Vor allem für die Gäste steht Einiges auf dem Spiel, rutschte die Nolte-Sieben nach der Heimniederlage gegen Aufsteiger Wesertal doch in die Abstiegszone ab. Auch die Mannschaft von TVH-Trainer Matthias Deppe geht mit einem negativen Erlebnis in das Derby. In Vellmar setzte es jüngst eine 25:37-Klatsche.

Fordert eine Leistungssteigerung nach dem Vellmar-Debakel: ...

"Wir müssen eine klare Reaktion zeigen. Die Leistung in Vellmar war unterirdisch", fordert Deppe eine deutliche Leistungssteigerung - in allen Belangen - von seinen Jungs. Hersfelds Übungsleiter erwarte ein typisches, vom Kampf betonten Derby. "Hersfeld gegen Rotenburg waren immer brisante Duelle, das wird auch diesmal nicht anders sein", stellt sich Deppe auf einen heißen Tanz gegen einen angeschlagenen Gegner ein.

Die TGR, dies auswärts wesentlich stärker ist als in eigener Halle, stuft Deppe als einen äußerst unangenehmen Gegner ein. "Sie bringen ganz viel Erfahrung auf die Platte, haben einige Spiele nur knapp verloren und schon für Überraschungen gesorgt", spielt Deppe auf Rotenburgs Siege gegen Großenlüder/Hainzell und Hünfeld an. Geht es nach dem TVH, kommt am Samstag kein weiterer dazu.

Hünfelder SV - VfB Bettenhausen (Samstag, 18:30 Uhr)

Gegen die HSG Werra WHO 09 feierte der Hünfelder SV in der Vorwoche erstmals seit vier Spielen ohne Sieg wieder ein Erfolgserlebnis. Mit dem VfB Bettenhausen wartet erneut ein Gegner aus dem Tabellenkeller, beim HSV ist man sich der Schwere der Aufgabe aber durchaus bewusst: "An einem guten Tag können sie zu einem unangenehmen Gegner werden, denn sie haben mit Suton einen sehr guten Mittelmann, den man nicht aus den Augen lassen darf", weiß HSV-Torwart Christian Krätzig.

Im Anflug auf den zweiten Sieg ...

Deshalb werde es bei den Hünfeldern darauf ankommen, den Rückraum des VfB im Griff zu haben, um Gordan Suton von Beginn an aus dem Spiel zu nehmen. Den letzten Sieg feierten die Gäste aus Bettenhausen allerdings auch schon Anfang November gegen Wanfried - und so steht nach fast der Hälfte aller Spiele der drittletzte Platz zu Buche. "Die Mannschaft gibt nie auf und kämpft bis zum Schluss", sieht Krätzig Arbeit auf den Tabellenvierten zukommen.

Der HSV, der auf Michael Klein verzichten muss und um den Einsatz von Julian Möller bangt, wollen ihrerseits den Erfolg aus dem WHO-Spiel bestätigen und wieder eine Serie starten. Zwar habe man noch Arbeit vor sich, wie Trainer Jonggi Pasaribu nach dem vergangenen Spiel verlauten ließ, mit zwei Siegen in Folge ließe sich diese Aufgabe jedoch deutlich leichter angehen.

HSG Großenlüder/Hainzell - TSV Vellmar (Sonntag, 17 Uhr)

Tabellendritter gegen Tabellenführer: das Spitzenspiel des Spieltags steigt in der Lüdertalhalle in Großenlüder. "Die Vorfreude ist riesig, die Jungs haben sich das verdient", fiebert HSG-Trainer Joachim Bug dem Säbelrasseln mit dem Oberliga-Absteiger entgegen. "Vellmar ist der Topfavorit der Liga und wird dieser Rolle in den letzten Wochen mehr und mehr gerecht", spielt Bug auf die sieben siegreichen Spiele in Serie an.

Fiebern dem Spitzenspiel entgegen: Joachim Bug ...

Die letzte Niederlage kassierte der TSV Anfang Oktober in Hünfeld, seitdem eilte die Sieben von Trainer Gordon Hauer von Erfolg zu Erfolg und deklassierte jüngst den TV Hersfeld mit 37:25. "Das wird für uns eine echte Herkulesaufgabe", meint Bug, "Vellmar hat eine sehr starke Abwehr, mit Christian Gumulla den besten Torwart der Liga und ist im Angriff mittlerweile sehr eingespielt." Seine Sieben, so Bug, könne aber befreit aufspielen.

"Motivieren muss ich für dieses Spiel niemanden, die Jungs werden sich zerreißen. Wir wollen vor hoffentlich toller Kulisse den Favoriten ärgern und das Spiel so lange wie möglich offen halten", baut Bug auch auf den Faktor "Heimvorteil". Dass seine HSG in eigener Halle Favoriten ärgern kann, zeigte Großenlüder/Hainzell im letzten Jahr gegen den späteren Meister Melsungen II (30:30). Gegen eine Wiederholung hätte bei der HSG sicher keiner etwas einzuwenden.

TSG Dittershausen - HSG Werra WHO 09 (Sonntag, 18 Uhr)

Blickt man auf die Tabelle, scheint das Spiel bei der TSG Dittershausen von enormer Wichtigkeit zu sein, WHO-Trainer Jörg Fischer sieht bei dem Gastspiel jedoch einen anderen Aspekt im Vordergrund: "Für uns ist es wichtig, die vernünftige Leistung aus dem Hünfeld-Spiel mitzunehmen." Die Steigerung, die man gerade in der Abwehr zeigte, soll gegen Dittershausen fortgesetzt werden.

In Dittershausen gefordert: Florian Strümpf und ...

"Wir wollen uns in der Abwehr weiter stabilisieren und ein cleveres Angriffsspiel zeigen. Das Augenmerk liegt auf der Abwehr", betont Fischer, dem aller Voraussicht nach derselbe Kader wie gegen den HSV zur Verfügung steht. Dennoch wolle man die Wichtigkeit der Partie nicht vergessen, sind es auf die TSG, die den ersten Nicht-Abstiegsplatz bekleidet, sechs Punkte Rückstand.

Ich denke, dass die Tagesform entscheidend sein könnte", sagt Fischer mit Blick auf die Heimergebnisse der Dittershausener, die beispielsweise Tabellenführer Vellmar lediglich mit einem Tor unterlagen (25:26). Um Zählbares mitzunehmen, werde aber auch die Konstanz über 50 oder gar 60 Minuten sein, was die WHO in dieser Saison bislang selten auf das Feld gebracht habe. +++

                    

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön