Osthessen Sport
Brachte die Hoffnung zurück ins Königreich: Trainer Zlatko Radic. Foto: Jonas Wenzel (Yowe) / Grafik: Nicole Funke

23.12.2018 - FLIEDEN

Das Zwischenfazit der Hessenligisten (3)

Ein Jahr zum Vergessen endet mit einem Lichtblick

Die Fußballer haben sich in die wohlverdiente Winterpause verabschiedet. Zeit, die Vereine nach ihren Fazits zu befragen. Die heimischen Hessenligisten waren am längsten am Ball und spielten noch bis Anfang Dezember. Zum Schluss kommt der SV Flieden, der nach dem Trainerwechsel und zwei Siegen aus den letzten drei Spielen neue Hoffnung geschöpft hat.

Zlatko Radic wechselte von Kreisoberligist SG Edelzell/Engelhelms ins Königreich und sorgte mit sechs von neun möglichen Punkten dafür, dass bei den Buchonen die Hoffnung auf den erneuten Klassenerhalt zurückgekehrt ist. "Das Spiel in Ederbergland hätte man eigentlich auch nicht verlieren dürfen", weiß Frank Happ, Fliedens stellvertretender Vorstand, dass eigentlich die optimale Ausbeute Pflicht gewesen wäre.

Meik Voll und die Buchonen trennten ...

In den folgenden Heimspielen gegen Eddersheim und Neu-Isenburg ließ Flieden Siege folgen und verbesserte sein Punktekonto auf 16 Zähler. Dass in der ersten Halbserie nur karge vier Siege gelangen - zwei davon am Anfang der Runde jeweils gegen Hünfeld - bringt Happ zur Schlussfolgerung: "Wenn man das ganze Kalenderjahr 2018 mit der schwachen Rückrunde dazu rechnet, steht man natürlich zurecht da, wo man steht." Die Ergebniskrise hatte auch personelle Konsequenzen, die Buchonen und Trainer Meik Voll entschieden sich einvernehmlich, einen Impuls zu setzen und getrennte Wege zu gehen.

"Mit dem neuen Trainer kam neue Euphorie und durch die zwei Siege sind wir wieder im Geschäft", freut sich Happ, um aber zu betonen: "Ich sage aber auch ganz klar, dass wir uns durch diese Siege nicht blenden lassen dürfen. Das waren Siege, die du einfach einfahren musst, wenn du die Liga halten willst." Ex-Profi Radic habe an mancher Stellschraube gedreht und zum Beispiel durch kleine Positionsveränderungen bei manchem Spieler mehr aus ihm herauskitzeln können.

Zwei von drei Spielen unter Zlatko ...

"Zlatko hat ja auch eine intakte Mannschaft vorgefunden und musste die Spieler "nur" an ihre Stärken erinnen und appellieren", war Radic laut Happ vor allem als Psychologe gefordert. Auch unter Vorgänger Voll wussten die Buchonen zeitweise zu gefallen, was unter anderem die Achtungserfolge gegen Gießen (1:1) und Baunatal (2:2) zeigen. Allzu oft ging Flieden aber die berühmte Mentalität flöten, was in teils desaströsen Auftritten wie zuhause gegen Bad Vilbel (1:2) gipfelte. 

Jüngst traten Fliedens Tugenden wieder verstärkt zu Tage, weshalb sich die Buchonen berechtigte Hoffnungen auf den Ligaverbleib machen dürfen. Mithelfen soll auch neues Personal, wie Frank Happ verrät. "Auf einer Position haben wir das Bestreben, etwas zu machen, weil wir der Meinung sind, dort Nachholbedarf zu haben", lässt Happ durchblicken, dass sich am Weiher etwas tun wird. "Wir werden aber keine Luftschlösser bauen und nur Mögliches versuchen, umzusetzen", betont Fliedens stellvertretender Vorstand.

Radic wechselte von der SG Edelzell/Engelhelms ...

Ähnlich wie für Konkurrent Hünfeld gilt für Flieden: vom Start in die Restrunde hängt vieles ab. Denn mit Friedberg, Neu-Isenburg und Lohfelden stehen in den ersten drei Begegnungen nach der Winterpause Spiele gegen Gegner auf Augenhöhe auf dem Plan. Möglicherweise wissen die Buchonen nach diesen drei Auftritten bereits mehr, was in der Restrunde noch gehen kann. (the) +++

Ligen

Tabelle:

Pl. Mannschaft Sp. Diff. Pkt.
1. FC Gießen FC Gießen 32 89 79
2. FC Bayern Alzenau FC Bayern Alzenau 32 45 66
3. KSV Hessen Kassel KSV Hessen Kassel 32 40 65
4. SV Rot-Weiss Hadamar SV Rot-Weiss Hadamar 32 30 60
5. SG Barockstadt Fulda-Lehnerz SG Barockstadt Fulda-Lehnerz 32 19 52
6. VFB Ginsheim VFB Ginsheim 32 -1 50
7. KSV Baunatal KSV Baunatal 32 -4 48
8. FC Eddersheim FC Eddersheim 32 -5 46
9. SC  Waldgirmes SC Waldgirmes 32 -1 45
10. FV Bad Vilbel FV Bad Vilbel 32 -4 40
11. SC Vikt. Griesheim SC Vikt. Griesheim 32 -21 39
12. FSC Lohfelden FSC Lohfelden 32 -7 38
13. Türk Gücü Friedberg Türk Gücü Friedberg 32 -19 36
14. SV Buchonia Flieden SV Buchonia Flieden 32 -15 32
15. Hünfelder SV Hünfelder SV 32 -38 29
16. FC Ederbergland FC Ederbergland 32 -60 21
17. Spvgg.Neu-Isenburg Spvgg.Neu-Isenburg 32 -48 20

Ergebnisse

FSC LohfeldenFSC Lohfelden 2:2 VFB GinsheimVFB Ginsheim
Spvgg.Neu-IsenburgSpvgg.Neu-Isenburg 0:3 SC  WaldgirmesSC Waldgirmes
Hünfelder SVHünfelder SV 3:3 FV Bad VilbelFV Bad Vilbel
SV Buchonia FliedenSV Buchonia Flieden 1:3 KSV Hessen KasselKSV Hessen Kassel
FC EddersheimFC Eddersheim 1:2 SC Vikt. GriesheimSC Vikt. Griesheim
FC EderberglandFC Ederbergland 2:2 SV Rot-Weiss HadamarSV Rot-Weiss Hadamar
Türk Gücü FriedbergTürk Gücü Friedberg 3:1 KSV BaunatalKSV Baunatal
FC GießenFC Gießen 2:2 FC Bayern AlzenauFC Bayern Alzenau
Zum Spielplan

                    

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön