Osthessen Sport
Sedat Gören übernahm im Oktober, führte die SG Barockstadt nach einem Fehlstart auf Platz sechs. Foto: Jonas Wenzel (Yowe) / Grafik: Nicole Funke

21.12.2018 - FULDA

Das Zwischenfazit der Hessenligisten (1)

Turbulentes erstes Halbjahr für die SG Barockstadt

Die Fußballer haben sich in die wohlverdiente Winterpause verabschiedet. Zeit, die Vereine nach ihren Fazits zu befragen. Die heimischen Hessenligisten waren am längsten am Ball und spielten noch bis Anfang Dezember. Ein Halbjahr hat die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz bislang absolviert. Fehlstart, Trainerentlassung, Sprung ins obere Tabellendrittel: Dieses Halbjahr ging bereits turbulenter zu als bei manchen Vereinen eine ganze Saison. 

Gestartet mit Regionalliga-Ambitionen, fand sich die Barockstadt schnell im grauen Tabellenmittelfeld wieder. Elf Punkte standen nach 13 Spielen auf dem Konto, die Abstiegsplätze waren lediglich zwei Zähler entfernt. Die Verantwortlichen handelten nach der 1:2-Niederlage gegen Türk Gücü Friedberg, warfen Trainer Alfred Kaminski, auch weil er den Verein zuvor in der Presse kritisierte, raus.

Leon Pomnitz traf bereits elfmal ins ...Archivfotos: Hendrik Urbin

Ein leidiges Thema bei der SG ...

...Sedat Gören kann mit ihnen jedoch ...Archivfoto: Jonas Wenzel (Yowe)


"Ich kann nur von der zweiten Hälfte der Hinrunde sprechen", sagt sein Nachfolger Sedat Gören, der unlängst bis 2020 verlängerte, und möchte auf mögliche Gründe für den Fehlstart nicht eingehen. "Wir haben gegen ambitionierte Mannnschaften verloren und waren auf Augenhöhe", spricht Gören die Niederlagen gegen Hessen Kassel (1:4) und den FC Gießen (1:2) an. "Ich glaube nicht, dass wir in den letzten Wochen ein schlechtes Spiel gezeigt haben", so Gören selbstbewusst.

Diese Niederlagen blieben seit Görens Amtsantritt die einzigen, dazu gesellt sich das 1:1 gegen den FC Ederbergland am letzten Spieltag. 19 Punkte aus neun Spielen, ohne Zweifel hat der 47-Jährige die SGB wieder auf die Erfolgsspur gebracht. "Die Moral in der Mannschaft und die Entwicklung geht nach vorne. Wir wollen den eingeschlagenen Weg fortführen", so Gören und will die Restrunde ambitioniert angehen.

Musste Anfang Oktober seinen Posten räumen: ...

Denn es kehren zahlreiche Spieler zurück, darunter die Langzeitverletzten Dominik Rummel, Marcel Trägler, Dominik Crljenec oder Auslandsstudent Sebastian Sonnenberger. Gören wird vor allem offensiv wieder viele Möglichkeiten haben, mit der Rückkehr Sonnenbergers ist er zudem nicht mehr alleine auf Markus Gröger und Miguel Torcuatro angewiesen. Gegen Eddersheim wurde sogar Dennis Müller in der Abwehrzentrale eingesetzt.

"Wir wollen die Spieler, die jetzt zurückkommen, schnell in die Mannschaft einbauen und den Konkurrenzkampf verbessern", sagt Gören und will sich aus den vielen Alternativen kein Problem machen. Mit diesem großen Kader möchte der SGB-Trainer einen entscheidenden Entwicklungsschritt nehmen: "Wir müssen noch stabiler werden, wenn wir eine Spitzenmannschaft werden wollen."

Eine der externen Neuzugänge: Christopher Bieber ...

Damit meint Gören die Defensivarbeit der Mannschaft, nur zweimal spielte die SG Barockstadt zu Null. Doch auch spielerisch sah der 47-jährige Trainer nach den Spielen Potential zur Verbesserung, sei es in der generellen Bewegung im Spiel oder in der Ruhe. Letzteres haben sie bei der SG Barockstadt Fulda-Lehnerz nach dem Fehlstart wieder reinbekommen. Die restliche Runde wird Sedat Gören nun nutzen wollen, die Mannschaft zu einer Spitzenmannschaft zu formen. (tw) +++

Ligen

Tabelle:

Pl. Mannschaft Sp. Diff. Pkt.
1. FC Gießen FC Gießen 32 89 79
2. FC Bayern Alzenau FC Bayern Alzenau 32 45 66
3. KSV Hessen Kassel KSV Hessen Kassel 32 40 65
4. SV Rot-Weiss Hadamar SV Rot-Weiss Hadamar 32 30 60
5. SG Barockstadt Fulda-Lehnerz SG Barockstadt Fulda-Lehnerz 32 19 52
6. VFB Ginsheim VFB Ginsheim 32 -1 50
7. KSV Baunatal KSV Baunatal 32 -4 48
8. FC Eddersheim FC Eddersheim 32 -5 46
9. SC  Waldgirmes SC Waldgirmes 32 -1 45
10. FV Bad Vilbel FV Bad Vilbel 32 -4 40
11. SC Vikt. Griesheim SC Vikt. Griesheim 32 -21 39
12. FSC Lohfelden FSC Lohfelden 32 -7 38
13. Türk Gücü Friedberg Türk Gücü Friedberg 32 -19 36
14. SV Buchonia Flieden SV Buchonia Flieden 32 -15 32
15. Hünfelder SV Hünfelder SV 32 -38 29
16. FC Ederbergland FC Ederbergland 32 -60 21
17. Spvgg.Neu-Isenburg Spvgg.Neu-Isenburg 32 -48 20

Ergebnisse

FSC LohfeldenFSC Lohfelden 2:2 VFB GinsheimVFB Ginsheim
Spvgg.Neu-IsenburgSpvgg.Neu-Isenburg 0:3 SC  WaldgirmesSC Waldgirmes
Hünfelder SVHünfelder SV 3:3 FV Bad VilbelFV Bad Vilbel
SV Buchonia FliedenSV Buchonia Flieden 1:3 KSV Hessen KasselKSV Hessen Kassel
FC EddersheimFC Eddersheim 1:2 SC Vikt. GriesheimSC Vikt. Griesheim
FC EderberglandFC Ederbergland 2:2 SV Rot-Weiss HadamarSV Rot-Weiss Hadamar
Türk Gücü FriedbergTürk Gücü Friedberg 3:1 KSV BaunatalKSV Baunatal
FC GießenFC Gießen 2:2 FC Bayern AlzenauFC Bayern Alzenau
Zum Spielplan

                    

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön