Aus Trio wird ein Duo||Aus JSG und FSG mach die HSG Waldhessen
Osthessen Sport
Symbolbild: Tobias Herrling

06.01.2019 - BEBRA / LISPENHAUSEN

Aus Trio wird ein Duo

Aus JSG und FSG mach die HSG Waldhessen

Die im Jahr 2013 ins Leben gerufene Handballvereinigung Waldhessen verändert sich ab der nächsten Saison. Aus einem Trio wird ein Duo. Die beiden Vereine TSV Bebra und die TG Lispenhausen bedauern sehr, dass sich in den fünf Jahren die TG Rotenburg nicht zum Zusammenschluss zu einer Handballspielgemeinschaft (HSG) entschließen konnte.

Die Zusammenarbeit im Jugend- und Frauenbereich verlief relativ problemlos und sollte nach Gründung der Vereinigung nur Vorläufer einer HSG sein. In mehreren Sitzungen und Abstimmungen stellt sich jedoch heraus, dass die Verantwortlichen der TG Rotenburg im Männerbereich zu große Probleme sehen würden und stellten klar, dass es keine Aussichten gäbe eine HSG Waldhessen mit zu gründen, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

Diese nun endgültige Absage veranlasste die Verantwortlichen des TSV Bebra und der TG Lispenhausen nun einen Schlussstrich zu ziehen, denn man habe jahrelang intensiv mit Manpower und auch finanziellem Aufwand auf das gemeinsame Ziel hingearbeitet. Leider gab es im Erwachsenbereich in allen den Jahren der Zusammenarbeit meist nur einen Nutzer. "Dies kann man als Abteilungsleiter nicht mehr länger seinen Vereinsmitgliedern erklären", lautet die Aussage der Abteilungsleiter Torsten Schmidt (TSV) und Ernst-August Pippert (TGL).

Nach mehreren Sitzungen wurde nun beschlossen, die neue HSG Waldhessen mit einer neuen Vorstandsstruktur professioneller zu führen. Es werden alle Jugendmannschaften, eine Frauen- und eine Männermannschaft für die Handball-Saison 2019/2020 gemeldet.

"Dies ist nur möglich, da sich in der Vergangenheit die TG Lispenhausen und deren Förderverein sehr stark um die Jugendarbeit gekümmert hat. Auch die Verantwortlichen des TSV Bebra bemühen sich sehr intensiv diese gute Jugendarbeit zu intensivieren", heißt es in der Pressemitteilung. Zwölf erfahren Trainer, davon einige mit Trainerlizenz, werden die Jugendarbeit bei der HSG Waldhessen weiterführen und durch weitere Qualifizierungslehrgänge die Trainingsarbeit noch verbessern.

Die Zusammenarbeit mit den Schulen und Kindergärten solle verbessert werden. Erste Erfolge zeigen sich derzeit schon im Minibereich mit über 30 neuen Handballern. Um den aus dem Jugend Bereich herauskommenden Jugendlichen eine Perspektive zu geben, werden vorerst eine Frauen- und eine Männermannschaften aufgestellt.

Oberstes Ziel sei der Spaß am Handball und die Kameradschaft in einer Mannschaft zu erleben. Doch auch die sportlichen Ziele sollen nicht aus dem Auge verloren werden. Interessierte lädt die HSG Waldhessen zu einem Informationsabend am 11. Januar im Bürgerzentrum Lispenhausen ein. Beginn ist um 19:30 Uhr. (pm/tw) +++

                    

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön