Osthessen Sport
Tomislav Pucar war der Matchwinner in Mühlhausen, gewann zwei Duelle Archivfoto: Jonas Wenzel (Yowe)

11.02.2019 - MÜHLHAUSEN

3:1-Auswärtssieg für den TTC

Maberzell hält den Play-Off-Traum am Leben

Der TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell bleibt weiter auf Tuchfühlung zu den Play-Off-Plätzen in der Tischtennis-Bundesliga. Gegen den Post SV Mühlhausen siegten die Maberzeller mit 3:1 und konnten auch den kurzfristigen Ausfall von Wang Xi kompensieren. Matchwinner war Tomislav Pucar mit zwei gewonnenen Duellen.

Krankheitsbedingt fehlte Maberzells Abwehrspieler Wang Xi, der vom TTC-Trainer Qing Yu Meng vertreten wurde. "Er hat es am Donnerstag noch versucht, aber es hat nicht geklappt", sagte TTC-Vizepräsident Claus-Dieter Schad im Anschluss der Partie. Meng musste das erste Match gegen Daniel Habesohn jedoch mit 1:3 abgeben, hatte jedoch vor allem im langen zweiten Satz (15:17) die Chance zum Ausgleich.

Ohne den erkrankten Wang Xi holten ...Fotos: Privat

Der sechste Sieg in Serie wurde ...

Verlassen konnte sich Meng jedoch auf Tomislav Pucar und Ruwen Filus, die ihre Duelle allesamt gewannen. "Pucar wird immer stärker und stabiler" freute sich Schad über die Leistung des Kroaten, der sich auch immer wohler fühlt. Steffen Mengel schickte Pucar gleich mit 3:0 von der Platte, im entscheidenden vierten Duell gegen Habesohn gab der TTC-Neuzugang lediglich den dritten Satz aus der Hand. 

Einen wahren Krimi lieferte sich Ruwen Filus mit dem Rumänen Ovidiu Ionescu, über die volle Distanz erstreckte sich dieses Duell. "Wenn jemand im fünften Satz zwei Matchbälle abwehrt, zeugt das einfach von seiner Klasse", war Schad auch voll des Lobes über den deutschen Nationalspieler. Ionescu hätte im fünften Satz beim Stand von 10:8 die Mühlhausener in Führung bringen können, doch Filus behielt die Nerven und servierte für Pucar.

Sechs Siege in Folge, die Play-Offs sind in Sichtweite. "Der Play-Off-Traum lebt weiter, wir sind in der Spur", befand auch Claus-Dieter Schad, der mit voller Vorfreude auf das kommende Wochenende blickt. Dann steht nämlich nicht nur das Heimspiel gegen das puntklose Schlusslicht aus Jülich an, sondern auch die RhönSprudel Masters mit Tischtennis-Legende Jan-Ove Waldner. (tw) 

DIE STATISTIK ZUM SPIEL:

Daniel Habesohn - Qing Yu Meng 3:1 (11:7, 17:15, 6:11, 11:9)

Steffen Mengel - Tomislav Pucar 0:3 (8:11, 6:11, 9:11)

Ovidiu Ionescu - Ruwen Filus 2:3 (11:4, 7:11, 11:13, 11:5, 10:12)

Daniel Habesohn - Tomislav Pucar 1:3 (6:11, 9:11, 11:7, 6:11). +++

Ergebnisse
Keine Spiele.
Zum Spielplan

                    

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön