Osthessen Sport
Mit einer beeindruckenden Choreographie empfingen die Frankfurt-Fans ihre Eintracht. Zum Rückspiel gegen Inter Mailand reisen 174 Fans aus der Region mit in den italienischen Norden picture alliance/Foto Huebner

09.03.2019 - FULDA

Fanshop Fulda fliegt der Eintracht hinterher

Die Erfüllung eines Traums: Eine europäische Nacht in Mailand

Einen besonderen Schmankerl bietet der Partner Fanshop Fulda des Unternehmens WEMAG den reiselustigen Anhängern des Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt. So wurde für das Europa League-Rückspiel bei Inter Mailand (Donnerstag, 21 Uhr) ein Flieger gechartert, um Fans aus der Region die Gelegenheit zu bieten, ein mögliches Fußball-Wunder live im Stadion zu verfolgen.

Mit dem gecharterten Flieger in die italienische Modestadt geht für Christopher Schaus, Geschäftsführer der WEMAG, ein Traum in Erfüllung: "Die Idee schlummert schon lange bei mir. Seitdem wir 2013 die erste Reise angeboten haben und den Partner Shop gegründet haben, ist das ein Gedanke", verriet Schaus. Allerdings müsse auch alles klappen, denn für Bundesliga-Spiele lohnt sich eine Flugreise nicht, zudem müsse auch das vom gastgebenden Verein angebotene Kartenkontingent stimmen.

Für Christopher Schaus (r.) erfüllt sich ...Archivfoto: Hans-Hubertus Braune

Dies schraubte der Serie A-Verein Inter Mailand in Rücksprache mit Eintracht Frankfurt auf 13.500 hoch, weshalb Schaus die Möglichkeit nun beim Schopfe packte. "Wir konnten so genug Karten für einen Flug bekommen", so der WEMAG-Geschäftsführer. Dass die Eintracht-Fans reiselustig sind, ist mittlerweile auch in vielen europäischen Städten bekannt. Überflüssig also zu erwähnen, dass alle 13.500 Karten vergriffen sind und auch der Flug restlos ausgebucht ist. 

Der Flug startet am kommenden Donnerstag um 12.50 Uhr von Kassel-Calden, Ankunft in Mailand ist gegen 14.15 Uhr. Zurück geht es bereits in der Nacht auf Freitag, Abflug vom Flughafen Mailand-Malpensa ist um 3.35 Uhr. Ein straffes Programm, das 174 Fans für einen Trip nach Mailand, einen Besuch im Guiseppe-Meazza-Stadion und einem Europa League-Spiel von Eintracht Frankfurt sehr gerne in Kauf nehmen. Das Sahnehäubchen: Ein Weiterkommen der Eintracht in die Runde der letzten Acht.

"Vielleicht weht ja auch ein Flair von Fußball-Wunder durch das Stadion", glaubt Schaus an ein Weiterkommen gegen den Champions League-Sieger von 2010. Die Ausgangslage dafür ist gut: Im Hinspiel am Donnerstag hielt Frankfurt dank "Elfer-Killer" Kevin Trapp die Null, jedes Unentschieden (außer ein 0:0) oder eben ein Sieg würde die Adler ins Viertelfinale befördern. "Das Ergebnis ist optimal", zeigt sich auch Schaus hinsichtlich der Spannung im Rückspiel zufrieden.

Heimspielatmosphäre in Italien?

Es dürfte stimmungsvoll werden im altehrwürdigen Giuseppe-Meazza-Stadion, das Platz für über 80.000 Zuschauer bietet. "Ich hoffe, es bringt eine gewisse Heimspielatmosphäre mit", sagt Schaus angesprochen auf die reiselustigen Eintracht-Fans. "Sie werden sich einiges einfallen lassen, um die Mannschaft zum Sieg zu peitschen." Entsprechend ist alles angerichtet für eine unvergessliche Tagesreise in die italienische Metropole Mailand, neben dem Weiterkommen hofft Christopher Schaus auf ein kleines, aber äußerst wichtiges Detail.

"Es sollten alle schaffen, wieder den Weg zurück zu finden", lacht der Geschäftsführer. Dafür sei mit nummerierten Bussen jedoch alles organisiert. Wo sich die zahlreichen Eintracht-Fans versammeln dürfen, legt die örtliche Polizei noch fest. Ebenso, ob es einen Fanmarsch beziehungsweise Konvoi zur Heimspielstätte der beiden Mailänder Großvereine Inter und AC geben wird.

OSTHESSEN|NEWS wird mit einem Reporter bei der Reise nach Mailand dabei sein und ausführlich berichten. (Tino Weingarten) +++

                    

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön