Osthessen Sport
Traf in Heiligenrode zweistellig: Luca Klitsch stand zum Saisonkehraus noch einmal unter Spannung Archivfoto: Jonas Wenzel (Yowe)

05.05.2019 - HEILIGENRODE

TSV Heiligenrode - HSG Großenlüder/H. 24:36

HSG-Damen lassen Heiligenrode im zweiten Abschnitt abblitzen

Zum Saisonabschluss haben die Landesliga-Handballerinnen der HSG Großenlüder/Hainzell einen am Ende klaren 36:24 (18:18)-Erfolg über das Tabellenschlusslicht TSV Heiligenrode eingefahren. Hatten die HSG-Damen im ersten Durchgang noch zu kämpfen, lief es im zweiten Abschnitt besser und schraubten das Endergebnis in die Höhe.

So wirklich den Favoritenstempel konnten die HSG-Damen dem Spiel nicht aufdrücken, zu häufig konnte der TSV Heiligenrode ausgleichen, lediglich ein paar Mal haben sich die Gäste einen kleineren Vorsprung erspielt (6:4 in der 7. Minute, 13:11 in der 18.), doch gegen Ende der ersten 30 Minuten kamen die Gastgeberinnen zurück und konnten ihrerseits dreimal in Führung gehen. "Wir haben gut gespielt, aber keinen Zugriff in der Abwehr bekommen. Das musste in der Halbzeit auch angesprochen werden", zeigte sich HSG-Trainer Sebastian Hüttenmüller unzufrieden mit dem ersten Durchgang.

Gerade, was die Einstellung in den Zweikämpfen anging, forderte Hüttenmüller mehr von seinen Spielerinnen. Und die schienen zugehört zu haben, denn es lief deutlich besser. Gleich zu Beginn spielten die HSG-Damen ihre Qualität aus und stellten auf 24:19 (41.), gaben damit die Richtung für die verbleibenden knapp 20 Minuten vor. "Ich glaube, Heiligenrode hat sich schon was ausgerechnet, aber wir konnten unsere Favoritenrolle wahrnehmen", so Hüttenmüller.

Angeführt von Luca Klitsch, die mit zehn Toren die treffsicherste Schützin war, schraubten die Gäste das Ergebnis Minute um Minute in die Höhe, sodass am Ende ein wohl standesgemäßer 36:24-Erfolg auf der Anzeigetafel stand, mit dem die Damen der HSG Großenlüder/Hainzell zumindest über Nacht Platz drei sicher haben. "Egal ob Platz drei oder vier, es ist was besonderes, in der Landesliga-Spitzengruppe zu sein", ist Hüttenmüller mit dem Saisonabschluss zufrieden. Wohlwissend, dass noch etwas mehr drin ist, wofür nach der wohlverdienten Pause in der Vorbereitung gearbeitet werden soll. (tw)

DIE STATISTIK ZUM SPIEL:

TSV Heiligenrode: Chantal Werkmeister, Anna Siebert - Sarah Helwig, Jessica Zuschlag (1), Yvonne Scherer (8/1), Carina Müller (8), Helene Drescher, Kathrin Schulte, Julia Gumula (3), Alisa Hofmeister, Marlena Koch (4).

HSG Großenlüder/Hainzell: Carolin Greulich, Katharina Hölzinger - Miriam Schmitt (3/2), Marie-Sophie Weitzel (2), Anna-Maria Hahn (2), Lisa Rüdiger (3), Malin Lehmann (5/1), Luca Klitsch (10), Louisa Bonn, Juliane Kums (4), Eugenia Werthmüller, Theresa Reith (4), Margitta Gering (1), Solveig Elsing (2).

Schiedsrichter: Frank Deiselmann.

Strafen: keine.

Zuschauer: 85.

Spielfilm: 2:1, 4:6, 8:9, 11:13, 14:13, 16:15, 18:18 (Halbzeit), 19:24, 21:28, 23:30, 24:36 (Endstand).

                    

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön