Osthessen Sport
Gegen die zweite Mannschaft der SG Barockstadt durften Jean Carlo Yanez Cortes und der SV Neuhof schon einmal jubeln. Ähnliches soll im Pokal gegen die erste Garde gelingen. Archivfoto: Carina Jirsch

15.05.2019 - NEUHOF

"Es ist angerichtet"

Neuhof freut sich auf Pokal-Kracher gegen die Barockstadt

Halbfinale im Fuldaer Kreispokal: Am Mittwochabend (18:30 Uhr) empfängt Fußball-Verbandsligist SV Neuhof den Hessenligisten SG Barockstadt Fulda-Lehnerz. Beide Mannschaften präsentieren sich aktuell in starker Verfassung und sind in ihren Ligen seit jeweils vier Spielen ungeschlagen. Kein Wunder, dass sich die Hausherren auf den Pokal-Kracher freuen.

"Es wird ein geiles Spiel", fiebert SVN-Trainer Alexander Bär dem Halbfinale entgegen und betont: "Momentan gibt es im Kreis Fulda wenige bessere Spiele. Es ist alles angerichtet." Bärs Kicker aus der Kali-Gemeinde haben seit dem Wochenende fünf Punkte Vorsprung und stehen dicht vor dem Einzug in die Relegation zur Hessenliga, die Gäste aus der Barockstadt belegen nach der Gala gegen Kassel (6:2) und dem Derbysieg über Flieden (2:0) den fünften Rang in der Hessenliga.

"Fulda hat eine tolle Mannschaft, wir wollen solange es geht Paroli bieten", lobt Bär die Elf von Sedat Gören, wittert aber durchaus die Möglichkeit, die SGB aus dem Pokal zu kegeln. "Die Stimmung in der Mannschaft ist super, die Vorfreude auf das Spiel groß. Man merkt in der Kabine, dass das Kribbeln da ist", ist Bär optimistisch. Ganz glücklich über das Pokalspiel sei Neuhofs Trainer allerdings nicht, denn in der Liga kämpft sein SVN um den Einzug in die Relegation.

Gorgiev gesperrt, Schaaf dabei

Zwei Spiele vor Schluss hat seine Elf zwar fünf Punkte Vorsprung, hat allerdings noch schwere Spiele gegen den Tabellendritten Barockstadt II und den abstiegsbedrohten FC Eichenzell vor der Brust. "Wir sind noch lange nicht durch", mahnt deshalb Bär, richtet aber aber den Fokus zunächst auf das Pokalspiel. Zwar kehrt Sergio Sosa Perez zurück, dafür muss aber Nikolcho Gorgiev nach seiner roten Karte im Ligaspiel gegen Dörnberg zusehen.

Barockstadts Kapitän Patrick Schaaf darf nach seiner gelb-roten Karte gegen die Buchonen allerdings auflaufen, seine Sperre gilt nur für das letzte Ligaspiel gegen Neu-Isenburg. "Das macht die ohnehin schwere Aufgabe nicht einfacher", weiß Bär um die Bedeutung des SGB-Spielführers. "Trotzdem werden wir alles versuchen, ins Endspiel zu kommen", sagt der SVN-Trainer und hofft auf eine möglichst stattliche Kulisse, um dem Halbfinale einen würdigen Rahmen zu verleihen. (the) +++

                    

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön