Osthessen Sport
Fulda/Petersberg: dieser Name ist von der regionalen Handball-Bühne verschwunden. Archivfoto: Richard Klinkert

06.06.2019 - FULDA

Handball-Ehe geschieden

SG Petersberg löst sich auf: FT Fulda wieder eigenständig

Beim Blick auf die Handball-Ligen für die neue Saison, die seit ein paar Tagen einsehbar sind, sticht eines sofort heraus: die FT 1848 Fulda spielt wieder eigenständig, der Name des bisherigen Partners Petersberg ist nicht zu finden. Der Grund ist ein trauriger: die SG Petersberg hat ihre Auflösung zum 30. Juni beschlossen. 

Am Montagabend stimmten die Mitglieder auf der Jahreshauptversammlung dafür, den Verein aufzulösen und aus dem Vereinsregister löschen zu lassen. "Aus Sicht des Vorstands wäre es an der Zeit, den Vereinsvorstand sukzessive zu erneuern. Leider fehlen der SG Petersberg, wie vielen anderen Vereinen auch, jüngere Mitglieder, die den Verein in die Zukunft führen", sagte Thomas Scholz, 1. Vorsitzender der SGP, in einer Pressemitteilung.

Seit Monaten wurde in der Handball-Szene über ein Ende der Spielgemeinschaft spekuliert. Dass die 1979 gegründete SGP vor dem Aus steht, war ebenfalls seit geraumer Zeit zu vernehmen. Auf der Jahreshauptversammlung wurde die Auflösung schließlich beschlossen, denn die aktuellen Vorstandsmitglieder fanden keine weiteren Mitstreiter, um den Verein am Leben zu halten.

Ab der neuen Saison wird Petersbergs bisheriger Partner, die FT Fulda, wieder alleine an den Start gehen. Seit 2015 machten die Turner mit der SGP in der Jugend (JSG), bei den Damen (FSG) und bei den Herren (MSG) gemeinsame Sache. Nach vier Jahren ist damit, notgedrungen, Schluss. "Wir hätten die Spielgemeinschaft gerne weitergeführt", sagt Stefan Hahner, Handball-Abteilungsleiter der FT. Der älteste Sportverein der Stadt Fulda schickt künftig vier Mannschaften bei den Aktiven ins Rennen.

"Wir haben bei den Damen und bei den Herren jeweils zwei Mannschaften gemeldet", sagt Hahner, der einige Spieler und Spielerinnen der SGP künftig im eigenen Verein begrüßen darf. Was der FT noch fehlt, ist ein Trainer für die Herren, die weiter in der Bezirkosberliga spielen. Die Damen, die in die Landesliga aufstiegen, wird Maria Fitzek trainieren. Bei der SG Petersberg, die einst in der Oberliga spielte, werden die Türen geschlossen. Vermutlich für immer. (Tobias Herrling) +++

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön