Osthessen Sport
Wechselte kurzfristig nach Baunatal und darf sich gleich mit Rekordmeister Kiel messen: Matthias Deppe. Archivfoto: Jonas Wenzel (Yowe)

19.06.2019 - BAUNATAL

Hammer-Los für Eintracht Baunatal

Pokal-Knaller: vier Osthessen messen sich mit Rekordmeister Kiel

Pokal-Knaller für Eintracht Baunatal und die vier Osthessen Matthias Deppe, Paul Gbur, Felix Rehberg und Fynn Reinhardt: Wie die Auslosung am Dienstag ergab, trifft der Handball-Drittligist auf Rekordmeister THW Kiel. Am 17. August spielt die Eintracht im Halbfinale der als Final-Four-Turnier ausgetragenen ersten Runde gegen die erfolgreichste deutsche Mannschaft.

"Dass wir das große Los gezogen haben, freut uns natürlich sehr. Vor zwei Jahren hatten wir ja schon einmal Glück mit dem Pokalspiel gegen Lemgo, nun ist es der THW geworden", freut sich Kreisläufer Felix Rehberg, der 2017 vom Hünfelder SV nach Baunatal wechselte und dort mittlerweile eine feste Größe ist. Auch Baunatals Linkshänder Paul Gbur war früher für den HSV aktiv.

Während für viele Eintracht-Spieler wohl ein Traum in Erfüllung geht, dürfte sich Trainer Matthias Deppe vermutlich ein bisschen wie im falschen Film fühlen. Nach dem kurzfristigen Absprung von Dirk Wetekam wechselte der Alsfelder vom Landesligisten TV Hersfeld, für den auch Fynn Reinhardt bis 2018 spielte, kürzlich in die Dritte Liga und darf sich in seinem ersten Pflichtspiel gleich mit dem aktuellen DHB-Pokal- und EHF-Cup-Sieger um Weltstars wie Domagoj Duvnjak messen.

Austragungsort noch offen

"Absolut irre. Ich dachte erst, ich werde veräppelt", sagt Trainer Matthias Deppe lachend, als er seine ersten Gedanken nach der Auslosung schilderte. Nach dem Sprung in Liga drei folgt mit dem Duell gegen Kiel, bei dem der ehemalige Welthandballer Filip Jicha künftig Trainer ist, der nächste Hammer. "Wir gehen mit dem nötigen Ernst an die Sache, wollen das Spieler aber in erster Linie genießen", weiß Deppe, dass gegen den THW eine Sensation im Bereich des Unwahrscheinlichen liegt.

Ob das Erstrunden-Turnier am 17. und 18. August in der Baunataler Rundsporthalle ausgetragen wird, steht allerdings noch nicht fest. "Natürlich wäre eine Ausrichtung in Baunatal genial, jedoch ist die Ausrichtung des Tuniers mit vier Mannschaften über zwei Tage ein großer organisatorischer Aufwand. Da müssen wir erst gucken, ob wir diesen stemmen können. Trotzdem ist die Vorfreude sehr groß", hofft Spieler Rehberg auf ein Heimspiel. Zur Baunataler Gruppe gehören außerdem Zweitligist Emsdetten und Zweitliga-Absteiger Dessau-Roßlau. (the) +++

                    

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön