Osthessen Sport
Jubiläumsspiel zwischen dem Hünfelder SV um Felix Kircher (l.) und Eintracht Baunatal um Marvin Gabriel (r.). Fotos: Jonas Wenzel (Yowe)

30.06.2019 - HÜNFELD

Hünfelder SV - Eintracht Baunatal 28:35

Drittligist Baunatal zieht Hünfeld erst in der Schlussphase davon

Jubiläumsspiel für die Handballer des Hünfelder SV: Zum 100. Geburtstag des Vereins hat sich die Abteilung Eintracht Baunatal eingeladen. Am Samstagabend gastierte der Drittligist mit den ehemaligen Hünfeldern Paul Gbur und Felix Rehberg in der Hünfelder Kreissporthalle und behielt im Freundschaftsspiel mit 35:28 (17:14) die Oberhand. 

Zwei Ligen beträgt der sportliche Unterschied zwischen den Hünfeldern, die im Vorjahr den Abstieg aus der Landesliga abwenden konnten, und der Eintracht, die eine starke Saison auf Platz fünf beendete. Ein Unterschied, den die Hausherren aber über weite Strecken der Begegnung kaschieren und - angetrieben vom glänzend aufgelegten Felix Kircher - die Partie bis weit in den zweiten Durchgang ausgeglichen gestalten konnten.

"Wir haben sehr gut mitgehalten. Bei Baunatal haben aber vier, fünf wichtige Stützen gefehlt", ordnete HSV-Teammanager Christian Krätzig das Resultat nach dem Spiel ein. Das Ergebnis, es war aber ohnehin zweitrangig. "Wir wollten heute Spaß haben. Dieses Jubiläumsspiel war ein Dankeschön an alle Spieler, die im letzten Jahr für den HSV gespielt haben", sagte Krätzig und bedankte sich bei den Gästen, die trotz Personalmangel in der Haunestadt angetreten sind. 

Mit Gbur und Rehberg, einst Stützen in Hünfeld, und Trainer Matthias Deppe hatte Baunatal drei in der Region bestens bekannte Spieler und Übungsleiter dabei, während beim HSV mancher Name aus den letzten Jahren fehlte. Der langjährige Schlussmann Christian Krätzig, der für den verhinderten Neu-Trainer Holger Hölzinger die Mannschaft betreute, tritt ebenso kürzer wie Rückraum-Kanonier Alexander Unglaube und Kevin Houston hing seine Schuhe an den berühmten Nagel. Zudem fehlte Fabian Sauer aus privaten Gründen.

"Wir haben mit Spielern aus der zweiten Mannschaft aufgefüllt. Jeder hat seinen Beitrag dazu beigetragen, dass wir ein gutes Spiel gezeigt haben", zeigte sich Krätzig mit dem Spielverlauf zufrieden. Erst in der Schlussviertelstunde konnte sich Baunatal entscheidend absetzen und den erwartet klaren Erfolg heraus werfen. "Für unsere Spieler war es ein Highlight, Drittliga-Luft zu schnuppern", so Krätzig abschließend.

DIE STATISTIK ZUM SPIEL:

Hünfelder SV: Samuel Masché, Yannik Voß, Fabian Simon - Lennert Sitzmann (5/1), Thorsten Hinckel (1), Tizian Walter (1), Tobias Herrling (1/1), Justus Gute (2), Niklas Kaub, Leon Wald (2), Jullien Sandrock, Felix Kircher (14), Julian Möller (2).

Eintracht Baunatal: Tom Schober - Felix Rehberg (6), Leo Helbig (1), Paul Gbur (5), Kevin Trogisch (7/3), Phil Räbiger, Felix Geßner (7), Dennis Weinrich (7), Marvin Gabriel (2), Tom Kurtz.

Schiedsrichter: Marco Hildebrand/Matthias Loll.

Zuschauer: 100.

Spielfilm: 1:0, 2:1, 4:4, 5:9, 10:11, 14:17 (Halbzeit), 16:19, 19:23, 22:26, 25:28, 26:31, 26:33, 28:35 (Endstand). 

Zeitstrafen: 0:1 ( / - Rehberg). +++

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön