Osthessen Sport
Die Fulda Saints feierten am Freitagabend ihre Meisterschaft. Fotos: Tino Weingarten

05.10.2019 - FULDA

Rückblick auf eine besondere Saison

Saints schwelgen bei der Meisterfeier in Erinnerungen

Mitte Juli war das große Ziel erreicht, die Fulda Saints haben die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Football-Oberliga perfekt gemacht. Am Freitagabend fand dazu im Vereinsheim in Johannesberg die Meisterfeier statt. Von geehrten Spielern, Tränen beim Aufstieg und einem frühen Vorblick auf die anstehende Saison.

"Das Gefühl ist immer noch toll, was wir als Mannschaft erreicht haben. So langsam hat es sich auch gesetzt", ist bei den Fulda Saints und Teammanager Andreas Henkel das Meistergefühl mittlerweile eingekehrt. Auch wenn das entscheidende Spiel gegen die Mosel Valley Tigers war, sieht Henkel eine Woche zuvor schon die Entscheidung gefallen: "Bei strömenden Regen vier Minuten vor Schluss, wie die Mannschaft da noch den Touchdown gemacht hat. Der Rahmen drumherum hat auch gepasst. Man hat gemerkt, wie die Mannschaft zusammengewachsen ist."

Offense-MVP Patrick Dendtler (r.) mit Trainer ...

Defense-MVP Matheusz Juks (l.)

Auch Teammanager Andreas Henkel wurde ob ...


Das Heimspiel gegen die Pirmasens Praetorians hat letzte Zweifel beseitigt und dafür gesorgt, dass sich die Saints mit Spielern, Verantwortlichen, Helfern und Sponsoren am Freitagabend zur Meisterfeier traf. Henkel blickte auf die Saison zurück, sprach über seine Highlights und bedankte sich bei allen, die zum Erfolg beigetragen haben. Lothar Plappert, Vorstand der SG Johannesberg und Vorsitzender des Sportverbandes Fulda, sagte: "Wir stehen hinter den Fulda Saints und freuen uns, wenn es sportlich so euphorisch weitergeht."

Henkel verriet im Gespräch mit ON|Sport-Volontär ...Fotos (2): Tobias Herrling

Trainer Danijel Katusic nahm daraufhin die Ehrung der 'Most Valuable Players' vor. Wenig überraschend nahm Quarterback Patrick Dendtler diese Auszeichnung in der Offense entgegen. Defense-MVP wurde Matheusz Juks. Danach wurden alle Anwesenden in den geselligen Teil des Abends entlassen, wobei in Erinnerung geschwelgt werden konnte. "Bei mir ist sehr viel Last abgefallen. Man hat viel Zeit und eigenes Geld investiert, wenn man dann sieht, man spielt Oberliga und hat es erreicht, da ist schon einiges abgefallen", so Henkel.

Der Aufstieg war das Ziel jahrelanger harter Arbeit, der auch an einigen Spielern nicht spurlos vorbeiging. "Ein Spieler kam zu mir mit Tränen in den Augen und sagte 'Danke Andi, ich habe noch nie etwas gewonnen'. Das war für mich der Satz des Jahres, mein persönlicher Moment des Jahres. Da hatte ich auch Tränen in den Augen. Das hat gezeigt, was das den Spielern bedeutet", sagt Henkel.

In zwei Wochen startet schon die Saisonvorbereitung für die Oberliga, passend dazu veranstalten die Saints am 26. Oktober wieder ein Try-Out, bei dem alle eingeladen sind, die die Fuldaer und den Football-Sport kennenlernen wollen und vielleicht sogar Spieler werden wollen. In einer Liga, in der die Saints nun ankommen wollen: "Wir sind in der Liga, wo wir sportlich hingehören. Es wird ein harter Kampf", so Henkel. Aber die Fulda Saints fühlen sich nach dem Aufstieg bereit, eine Liga höher eine gute Rolle zu spielen. (tw) +++

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön