Osthessen Sport
In Torlaune: Elia Sippel und die HSG Großenlüder/Hainzell ließen es gegen Bettenhausen krachen. Fotos: Jonas Wenzel (Yowe)

14.10.2019 - GROßENLÜDER

HSG Großenlüder/H. - VfB Bettenhausen 44:37

Nächstes Schützenfest: Großenlüder/Hainzell weiter schadlos

Die Landesliga-Handballer aus Großenlüder/Hainzell bleiben die Tormaschinen der Liga: Am Sonntag landete die Sieben von Trainer Joachim Bug den vierten Sieg im vierten Spiel und fegte den VfB Bettenhausen mit 44:37 (21:13) von der Platte. Damit führt die HSG weiterhin ohne Niederlage die Tabelle an.

Die Hausherren kamen gut in das zweite Heimspiel der laufenden Saison und brachte frühzeitig vier Tore zwischen sich und den Gästen (10:6, 15.) und baute diesen zwischenzeitlich gar auf acht Treffer aus (18:10, 27.). "Wir wollten das Heimspiel gewinnen und haben der Begegnung klar unseren Stempel aufgedrückt", sagte HSG-Trainer Joachim Bug, der dennoch im Verlauf der ersten Hälfte nachlassende Konzentration erkannte.

"Wir sind aber wieder wach aus der Kabine gekommen", stellte Bug zufriedenstellend fest. Angeführt von Michael Blinzler, mit zehn Treffern aus dem Feld bester HSG-Werfer, baute der Tabellenführer Stück für Stück seinen Vorsprung aus. Die beruhigende Führung ermöglichte Bug, in Sachen Personal und Taktik Dinge auszuprobieren und einzustudieren.

Elia Sippel durfte verstärkt auf Linksaußen zum Einsatz kommen, Dominik Koch zeigte seine Qualitäten am Kreis und im Mittelblock und mit Ben Kirst schenkte Bug auch den Nachwuchskräften Einsatzzeit. Zudem probierte der HSG-Trainer in der Schlussphase das Überzahlspiel im sieben gegen sechs aus. "Dafür sind solche Spiele wichtig, wenn man einen entsprechenden Vorsprung erspielt hat, auch Sachen ausprobieren können", sagte Bug.

Lediglich die zwischendurch aufkommende Hektik und das eine oder andere vermeidbare Gegentor monierte Bug, der mit seiner Mannschaft als einzige der Landesliga nach vier Spielen noch ohne Niederlage ist und die Tabelle anführt. "Nächste Woche haben wir in Wehlheiden ein ganz unangenehmes Auswärtsspiel", richtete der HSG-Trainer den Blick bereits auf die kommende Aufgabe. (the)


DIE STATISTIK ZUM SPIEL:


HSG Großenlüder/Hainzell: Stradtmann, Herber - Sippel (4), L. Münker (3), B. Dimmerling (5), Koch (6), S. Münkel, Malolepszy (10/3), Peppler (2), L. Dimmerling (1), Blinzler (10), Grosch, H. Dimmerling (1), Kirst (2/1).

VfB Bettenhausen: Botthoff (1), Frey - Hofmeister, Sellemann (7), Suton (11/7), I. Schuldes (3), Gladis, Botte (4), Schlitzberger, Frank, Schlosser (1), M. Schuldes (2), Vaupel (8).

Schiedsrichter: Frank/Steiß.

Zuschauer: 300.

Zeitstrafen: 3:4 (S. Münker, Malolepszy, Blinzler, Vaupel, Schuldes, 2x Sellemann)

Spielfilm: 1:0, 4:2, 7:4, 10:6, 12:7, 15:9, 18:10, 21:13 (Halbzeit), 25:16, 27:20, 31:22, 33:24, 35:26, 37:30, 40:32, 42:35, 44:37 (Endstand). +++

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön