Osthessen Sport
Der VfL Wolfsburg behielt im Duell mit dem 1.FC Köln die Oberhand. Fotos: Kevin Kunze

03.11.2019 - WILDECK

10. Sonnenhof-Juniorencup

Sechs Bundesligisten beim Jubiläumsturnier: HSV gilt als Topfavorit auf den Titel

Bereits zum zehnten Mal veranstaltete die SG Wildeck, den inzwischen zur Tradition gewordenen Sonnenhof-Juniorencup. Bei der Jubiläumsausgabe waren insgesamt sechs Bundesligisten vertreten, zudem konnten sich die regionalen Mannschaften gegen die "großen Namen" beweisen. Erstmals dabei, beim in der Obersuhler Großsporthalle stattfindenden Turnier, war der 1. FC Köln.

Organisator Alexander Wirth

Das Turnier in Obersuhl hat sich einen klangvollen Namen erarbeitet, doch nicht nur wegen den prominenten Mannschaften ist das Turnier auch ein Besuchermagnet. Mit der Rundumbande und großen Hallentoren werden den Zuschauern rasante Duelle und viele Tore geboten. Normalerweise wird im Juniorenbereich auf Handballtore und mit einem Futsal gespielt, dadurch fallen weniger Tore. "Ich bin froh, dass es dieses Turnier bereits seit zehn Jahren gibt. Allerdings wird dieses Turnier, mein letztes als Organisator sein. Es ist eine schöne aber auch eine sehr anstrengende Aufgabe", erklärte Wildecks Bürgermeister und Organisator Alexander Wirth im Vorgespräch mit OSTHESSEN|NEWS.

Eine weitere Besonderheit, bei dem an zwei Tagen ausgetragenen Turnier ist, dass die heimischen Mannschaften die Gastfamilien für die Spieler aus der gesamten Bundesrepublik sind. "Zudem spielen sie in einer Gruppe, um auch noch einen kleinen Wettbewerb herauf zu beschwören", erläuterte Wirth. Während die regionalen Teams mit U12-Mannschaften antreten, spielen die Nachwuchsleitungszentren mit U11-Teams, dadurch ist mehr Chancengleichheit gegeben.

Sportlich begann das Turnier mit einer kleinen Überraschung. Der FC Rot-Weiß Erfurt schlug den FC St.Pauli mit 5:3, während die Hamburger im weiteren Verlauf alle Spiele gewannen und den Gruppensieg vor Eintracht Frankfurt einfuhren, konnten die Thüringer lediglich noch ein Spiel gewinnen. Sie zogen dennoch mit einem Punkt mehr, wie der KSV Hessen Kassel, als Gruppendritter in die am Sonntag stattfindende Finalrunde ein. In der Gruppe B hielt sich der Hamburger SV schadlos und gilt als Gruppenerster, als einer der Turnierfavoriten. Mit dem HSV, zogen RB Leipzig und der FSV Frankfurt mit in die Finalrunde ein.

In den Gruppen C und D, die am Samstagnachmittag spielten, feierte der 1. FC Köln seine Premiere beim Wildecker Hallenturnier. Die Domstädter begannen mit einem klaren Erfolg gegen die SG Wildeck, im zweiten Spiel unterlag der Mitfavorit allerdings dem VfL Wolfsburg mit 1:3. Hertha BSC und der 1.FC Nürnberg begannen mit klaren Erfolgen, lediglich der SV Werder Bremen, als Bundesligist, tat sich zu Beginn schwer, gewann jedoch ebenfalls seine Auftaktpartie. Spannung ist auf jeden Fall am morgigen Finaltag ab 09:30 geboten. Neben dem Wettkampfgedanken bleibt auch den regionalen Teams dieses Ereignis wohl in langer Erinnerung. (Kevin Kunze)+++

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön