Osthessen Sport
Das Torhüter-Duo der Hünfelder um Samuel Masche war in Dittershausen nicht zu beneiden. Archivfoto: Jonas Wenzel (Yowe)

16.12.2019 - FULDABRÜCK

Dittershausen - Hünfelder SV 40:25 (25:9)

Nach der Halbzeit gings um Schadensbegrenzung

Die zweite heftige Niederlage binnen einer Woche. Der Handball-Landesligist Hünfelder SV tritt mit einem 25:40 (9:25) die Heimreise von der TSG Dittershausen an. Schon zur Halbzeit war die Partie entschieden, die personell gebeutelten Hünfelder stemmten sich im zweiten Durchgang mit Kräften einem historischen Debakel.

Jannik Bachus gesperrt, Felix Kircher verletzt - der zuletzt ohnehin nicht üppig besetzte Kader des Hünfelder SV verlor vor dem Spiel in Dittershausen weitere wichtige Stützen. So war das Spiel bei der TSG auch schnell entschieden, denn schon zur Pause führten die Hausherren mit 25:9. Es bahnte sich ein Desaster an, das der HSV im zweiten Durchgang etwas abwenden konnte, denn ganz so deutlich wie Halbzeit eins gestaltete sich der nicht.

Dennoch wird es für das Selbstvertrauen bessere Ergebnisse geben. Nach dem Spieltag belegt der HSV Platz elf, der Vorsprung auf einen möglichen dritten Abstiegsplatz beträngt ein Punkt. Ein letztes Mal vor Weihnachten wird Hünfeld noch auf der Platte stehen, am Samstag (18:30 Uhr) geht es in der heimischen Kreissporthalle ins osthessische Derby gegen die TG Rotenburg. (tw)

Stimmen folgen. Die Statistik zum diesem Spiel konnte nicht abgerufen werden. +++

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön