Osthessen Sport
Die vierte Auflage des Kleinenseer Bürgerdarten war auch in diesem Jahr ein Erfolg. Fotos: Kevin Kunze

23.12.2019 - HERINGEN (W.)

4. Kleinenseer Bürgerdarten

Größtes Dartturnier für Nichtaktive im Kreis sorgt für tolle Atmosphäre

"Es ist das größte Dartturnier für Nichtaktive im gesamten Kreis Hersfeld-Rotenburg", erklärte Organisator Gero Kreuzberg im Gespräch mit OSTHESSEN|NEWS. Mit knapp über 60 Teilnehmern in drei verschiedenen Klassen sorgte die vierte Auflage des Kleinenseer Bürgerdarten für einen würdigen Rahmen. Nicht nur regionale Teilnahmer waren am Samstagabend am Start, auch aus Südhessen nahmen Dartspieler am Turnier teil.

Turnierorganisator Gero Kreuzberg

Der Dartssport wird immer populärer, gerade die Faszination in der Weihnachtszeit, durch die Darts-Weltmeisterschaft im Alexandra Palace in London, ist spürbar. Doch auch regional nimmt das Interesse für den ursprünglichen Kneipensport immer mehr zu. "Als wir im Jahr 2015 das Turnier zum ersten Mal ausgetragen haben, wollten wir etwas für Kleinensee und das Dorf anbieten. Seitdem haben wir eine stetige Weiterentwicklung, auch aus umliegenden Dörfern kommen mehr und mehr Teilnehmer", erläuterte Kreuzberg. Allerdings nahmen nicht nur Kleinenseer am Turnier teil, neben Spielern aus den umliegenden Dörfern kamen auch Spieler aus Rüsselsheim, die bereits im letzten Jahr am Turnier teilnahmen.

Auch die Junioren kamen beim Turnier ...

Die Sportfreunde Kleinensee, die das Turnier austragen, fordern dabei keinerlei Antrittsgeld für die Teilnahme am Turnier. Dennoch wurden Preise in Höhe von 800 Euro organisiert, die zu großen Teilen von regionalen Unternehmen gesponsert worden. Auch die Einnahmen die durch Getränke und Essen generiert werden, kommen nicht zu ganzen Teilen in die Kasse des Dartvereins. Neben einer Sachspende für den örtlichen Kindergarten werden Teile der Einnahmen an die Freiwillige Feuerwehr Kleinensee gespendet.

In den drei Klassen Junioren, Damen und Senioren wurde das sogennante 32er-Single System gespielt. Wer ein Spiel verliert scheidet nicht automatisch aus. Selbst Spieler die ihr erstes Spiel verloren hatten, besaßen die Möglichkeit das Turnier noch zu gewinnen. Während beim professionalen Dart die 501 Punkte mit einem Doppel ausgecheckt werden müssen, konnten die Hobbyspieler auch mit einem Singlefeld das Spiel beenden. Pro Spiel wurde das "Best of three Legs"-System gespielt, dass bedeutet wer als Erstes zwei Legs gewonnen hatte, schloss das Spiel als Sieger ab. 

Für ein Highlight auf den acht verfügbaren Boards sorgte der erst 12-jährige Lukas Schulz, der mit einem High-Score von 161 fast die perfekte Aufnahme schaffte. Der Dartverein sieht sein Ziel indes noch nicht erfüllt: "Wir wollen weiter den Sport publik machen und natürlich auch die Vereine hier in der Region fördern", sagte Kreuzberg zum Abschluss des Gespräches. (Kevin Kunze)+++

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön