Osthessen Sport
Der SV Steinbach gewann den Adolf-Böhning-Gedächtnispokal. Fotos: Bernd Vogt

06.01.2020 - HÜNFELD

34. Adolf-Böhning-Gedächtnispokal

Steinbach schwankt, setzt sich aber erneut die Krone auf

Der SV Steinbach gewann am Sonntagabend die 34. Auflage des Adolf-Böhning-Gedächtnispokals des SV Großenbach in der Hünfelder Kreissporthalle. Im Finale setzte sich der Fußball-Hessenligist mit 5:2 gegen den Kreisoberligisten Rasdorfer SC durch. Platz drei sicherte sich der Hünfelder SV, Torschützenkönig des Turniers wurde Christian Bosold von Rot-Weiß Burghaun.

Nach der Gruppenphase setzten sich Rot-Weiß Burghaun, der Rasdorfer SC, der SV Steinbach sowie der Hünfelder SV durch. Der Hünfelder SV trat überwiegend mit Akteuren der zweiten Mannschaft an, während der SVS unter anderem mit Petr Kvaca, Michael Wiegand, Tom Wiegand und Torhüter-Neuzugang Maurice Pappert anreiste. Entsprechend wenig Probleme hatte der Hessenligist in seiner Gruppe, auch wenn das Derby gegen Burghaun mit 1:2 verloren ging.


Das erste Halbfinale zwischen Burghaun und Rasdorf fand nach 14 Minuten Spielzeit keinen Sieger, weshalb das Siebenmeterschießen den ersten Finalisten finden musste. Hier setzte sich der Rasdorfer SC mit 4:2 durch, Burghaun scheiterte zweimal vom Punkt. Im zweiten Halbfinale, dem "ewigen Derby", konnte sich Hessenligist Steinbach knapp mit 1:0 behaupten. Beide Mannschaften konnten mit guten Chancen aufwarten, der SVS war jedoch einmal treffsicherer.

Vor dem "kleinen Finale" durften sich die F-Jugendlichen des Hünfelder SV und der JFV Hünfelder Land in der auch zur Endrunde noch gut besuchten Kreissporthalle zeigen. Während den Vorrundenspielen suchte man beinahe vergeblich einen Sitzplatz, auch die 34. Auflage des Adolf-Böhning-Gedächtnispokals wurde gut angenommen. Platz drei sicherte sich der HSV, der gegen Burghaun mit 3:1 gewann.


Gegen den Kreisoberligisten hatte Steinbach im Finalspiel mächtig Probleme, lag nach drei Minuten bereits mit 0:2 zurück. In der Folge setzte sich die Qualität des Hessenligisten allerdings durch, den wacker kämpfenden Rasdorfern blieb die Sensation verwehrt. Der SV Steinbach gewann das Finale mit 5:2 und ergatterte wie schon im Vorjahr den Gedächtnispokal.

Turnierleiter und SV Großenbach-Vorstand Matthias Henkel zog nach Abpfiff des Turniers ein positives Fazit: "Vom Eindruck her war es so gut besetzt wie im Vorjahr. Wir sind mit dem Turnier sehr zufrieden und es hat auch die ein oder andere Überraschung gegeben, das hat das noch interessanter gemacht." (tw)

DIE ENDRUNDE IN DER ÜBERSICHT:

Halbfinale: 

Rot-Weiß Burghaun - Rasdorfer SC 2:2 (2:4 nach Siebenmeterschießen)

Hünfelder SV - SV Steinbach 0:1

Spiel um Platz drei:

Rot-Weiß Burghaun - Hünfelder SV 1:3

Finale:

Rasdorfer SC - SV Steinbach 2:5. +++

Meistgelesene Sportnachrichten

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön