Osthessen Sport
Der FV Horas sicherte sich durch ein 3:2 gegen die SG Barockstadt II den Titel Fotos: Jonas Wenzel (Yowe)

19.01.2020 - FULDA

Reinhold-Völker-Pokal

Halle feiert Überraschungscoup des FV Horas

Das Reinhold Völker Turnier gehört traditionell zu den am stärksten besetzten Hallenturnieren in der Region. Nach den Vorrundenspielen am Donnerstag und Freitag kämpften am Sonntag noch acht Mannschaften um den Siegerpokal. Am Ende setzte sich überraschend der FV Horas im Finale gegen die SG Barockstadt II durch.

Die Endrunde versprach im Vorfeld viel Qualität und einige brisante Begegnungen. Großer Favorit auf den Titel war von vornherein die SG Barockstadt II, die mit einem hochkarätigen Kader in die Heinrich-Gellings Halle gereist war. Unter anderem verstärkten Andre Fließ, Marcel Trägler, Torwart Dominik Rummel und Leon Pomnitz aus dem Hessenliga-Kader die Mannschaft.

wenig Probleme hatte das Team, das ohne ihren Coach Marco Lohsse auskommen musste, in seiner Gruppe. Mit neun Punkten aus drei Spielen qualifizierte man sich souverän als Gruppenerster der Gruppe B für das Halbfinale. Den anderen Platz sicherte sich der FSV Thalau, der bis zum letzten Spiel auf dem letzten Tabellenplatz lag, dann aber gegen den SV Großenlüder ein wahres Feuerwerk abbrannte und durch ein 7:1 doch noch Platz zwei holte.

In Gruppe A qualifizierten sich die Gastgeber aus Horas vor dem TSV Pilgerzell für das Halbfinale. Beide hatten am Ende sieben Punkte auf dem Konto. Am Ende machte das bessere Torverhältnis den Unterschied zugunsten des FV Horas. Der Verbandsligist aus Flieden enttäuschte dagegen als Tabellendritter und verlor auch das Derby gegen Rückers mit 2:3.

Das erste Halbfinale zwischen Barockstadt und der SG Rückers war die erwartet klare Angelegenheit. Der Kreisoberligist hatte dem Favoriten nichts entgegenzusetzen und verlor klar mit 1:5. Mehr Glück hatten sie dann im Elfmeterschießen um Platz drei, dass sie mit 5:4 für sich entschieden.

aufregender als das erste war das zweite Halbfinale zwischen den Gastgebern aus Horas und dem FSV Thalau. Horas hatte das Spiel zwar weitestgehend im Griff, führte bereits 2:0 und 3:1. Kurz vor Schluss gelang Thalau jedoch der Anschluss und direkt im nächsten Angriff hatten sie die große Chance auf den Ausgleich. Der Schuss ging allerdings nur an die Latte. Zehn Sekunden vor Ende machte der FV Horas mit dem 4:2 dann alles klar.

Im Finale sorgte dann der FV Horas für eine kleine Überraschung. Gegen den Favoriten aus der Verbandsliga gewann man nach großem Kampf verdient mit 3:2. Dabei bog der Kreisoberligist sogar einen 1:2-Rückstand innerhalb einer Minute noch um. Für Turnierdirektor Winfried Mehler war das Finale der Höhepunkt eines qualitativ hochwertigen Turniers: "Uns hat es gefreut, dass die SG Barockstadt II mit solch einem gut besetzten Kader angetreten ist, das hat das Turnier nochmal aufgewertet." Allerdings war nicht alles perfekt: "Der Zuschauerschnitt war etwas enttäuschend. Das lag zum einen an dem Start der Bundesliga und zum anderen an der Tatsache, dass wir dieses Jahr gezwungenermaßen eine Woche später waren als sonst", so Mehler. (fh)

DIE ENDRUNDE IN DER ÜBERSICHT:

Gruppe A:

1. FV Horas (7 Punkte, 10:6-Tore)
2. SG Rückers (7 Punkte, 7:4-Tore)
3. SV Flieden (3 Punkte, 8:8-Tore)
4. TSV Pilgerzell (0 Punkte, 2:9-Tore)

Gruppe B:

1. SG Barockstadt II (9 Punkte, 12:3-Tore)
2. FSV Thalau (4 Punkte, 8:8-Tore)
3. SV Großenlüder (3 Punkte, 5:11-Tore)
4. Spvgg. Hosenfeld (1 Punkt, 4:7-Tore)

Halbfinale:

SG Barockstadt II - SG Rückers 5:1

FV Horas - FSV Thalau 4:2

Penaltyschießen um Platz 3:

FSV Thalau - SG Rückers 4:5

Finale:

FV Horas - SG Barockstadt II 3:2. +++

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön