Osthessen Sport
Der TV Hersfeld darf auch im Rück-Derby gegen Rotenburg jubeln. Archivfoto: Jonas Wenzel (Yowe)

19.01.2020 - REGION

14. Spieltag in der Handball-Landesliga

Krause-Show im Derby - HSV-Auftakt misslingt

Die Handball-Landesliga geht wieder weiter. Zum Auftakt in die Rückrunde musste der Hünfelder SV gegen den Tabellennachbarn HSG Twistetal eine 25:33-Niederlage einstecken und den Gegner vorbeiziehen lassen. Den Kreis Hersfeld-Rotenburg regiert weiterhin der TV Hersfeld.

Hünfelder SV - HSG Twistetal 25:33 (13:17)


Im Vorfeld der Begegnung erwarteten die Hünfelder ein Spiel auf Augenhöhe. Dass es das im Heimspiel gegen Twistetal nicht wurde, machte HSV-Trainer Holger Hölzinger an der eigenen Mannschaft fest: "Unsere Leistung hat gehapert. Wir hatten im Angriff keine Effektivität und Durchsetzungsvermögen, dazu haben wir 40 Minuten ohne Deckung gespielt." Nach einem recht ordentlichen Beginn ins Spiel (3:1, 5.) kippte das Spiel jedoch in Richtung der Gäste, die nach 17 Minuten mit 10:7 führten.

Den Knockout bekamen die Hünfelder wohl in der Zeit vor und nach der Pause verpasst, als das Ergebnis deutlicher wurde und man durchgehend mit sechs, teilweise acht Treffern (40.) im Rückstand lag. "Nach der 40. Minute haben wir viele freie Bälle liegen gelassen, bei vier Toren hinten wäre es vielleicht noch einmal eng geworden. In der Phase waren das dann zu viel und insgesamt kam das zu spät", so Hölzinger. Bemerkbar machte sich auch, dass Fabian Sauer nicht fit war sowie das Fehlen von Felix Kircher und Lennert Sitzmann.

Hünfelder SV: Masche, Voß, Simon - Sauer (1), Matthiessen (6), Bachus (6), Walter (2), Gute (2), Hyseni, Aha, Heidler, Wald (1), Unglaube (5), Möller (2).

HSG Twistetal: P. Fingerhut, Fait (1), L. Fingerhut (3), Happe (3/1), Krouhs (7), Bitter (7/2), J. Fingerhut, Pohlmann (2), Mettenheimer, Sturm (3), M. Schmidt, Bender (6), L. Schmidt (1).


TV Hersfeld - TG Rotenburg 35:31 (16:13)

Der TV Hersfeld behauptet auch zum Start in die Rückrunde den zweiten Tabellenplatz. Auch das zweite Derby der Saison gegen die TG Rotenburg geht an den TVH. "Mit Andreas Krause hatte Hersfeld den überragenden Spieler in ihren Reihen. Aber wir haben hier auch trotz der Niederlage ein gutes Spiel gemacht, Hersfeld immer vor Probleme gestellt", war TGR-Trainer Robert Nolte nach dem Spiel nicht verägert.

Die erste Halbzeit des Spiels verlief ausgeglichen, auch wenn Hersfeld immer mal wieder mit zwei Toren in Führung zog. Erst nach der Pause gelang es den Hausherren, sich abzusetzen und Rotenburg damit aus dem Spiel zu nehmen. "Vor der Pause haben wir die Chance, auf einen heranzukommen. Aber wie das im Handball ist, reicht dann ein Gegenstoß in drei Sekunden", so Nolte, denn statt einem Tor Rückstand standen drei auf der Anzeigetafel (13:16). 

Bei Rotenburg musste Cutura ersetzt werden. Zu viel, um am Ende noch aufzuholen. "Wir hatten nicht die Möglichkeit, enger heranzukommen. So ehrlich muss man sein. Hersfeld ist zuhause schon sehr stark", sagte Nolte. Während der TVH also weiter auf Platz zwei steht und zumindest einen Hauch von Druck auf die HSG Großenlüder/Hainzell ausübt, steht die TG Rotenburg weiter auf dem siebten Tabellenplatz.

TV Hersfeld: Kretz, Kürten - J. Deppe (3), Rübenstahl (1), M. Krause, Förtsch (2), Räther (1), Remenski, Koch (6), Wiegel (1), Reinhardt (5), A. Krause (14/5), F. Deppe, Schott (2).

TG Rotenburg: Dick, Drazen - Harbusch, N. Fischer, J. Fischer, T. Balic (2), Golkowski (6), Reyer (1), B. Balic (10/6), Schuhmann (8), Günther (3), Holl (1), Barzov. +++

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön