Osthessen Sport
Die vier Halbfinalisten auf einem Bild. Am Ende holte sich die Spvgg Bimbach die Futsal-Krone Fotos: Jonas Wenzel (Yowe)

27.01.2020 - KÜNZELL

Hallenkreismeisterschaft

Bimbach wird Hallenkreismeister - Pilgerzell droht Nachspiel

Das Fußball-Wochenende stand ganz im Zeichen der Fuldaer Hallen-Kreismeisterschaft. Ursprünglich zehn Mannschaften waren für das Turnier gemeldet. Kurz vor Beginn zog allerdings Pilgerzell seine Mannschaft überraschend zurück. Damit blieben neun Mannschaften übrig, die in einer Vierer und einer Fünfer-Gruppe um die Futsal-Krone spielten.

Aufgrund der für viele Vereine nachlassenden Attraktivität von Futsal-Turnieren, versuchten die Veranstalter mit einigen Neuerungen etwas Würze in das Turnier zu bringen. So wurden die beiden Gruppen erst direkt im Vorfeld des Turniers in der Halle ausgelost. Das Teilnehmerfeld war bunt gemischt. Von Kreisliga C bis Gruppenliga war alles vertreten.

TSV Neuenberg

Spvgg Bimbach

SV Großenlüder

SG Rückers

Diese Leistungsunterschiede machten sich dann auch in der Gruppenphase zumindest teilweise bemerkbar. Während der Gruppenligist Großenlüder die Gruppe B mit sieben Punkten vor der SG Rückers gewann, bekam der C-Ligist Neuenberg II in der Gruppe A seine Grenzen aufgezeigt. Die Mannschaft wurde ohne Punktgewinn Letzter. Für eine kleine Überraschung sorgte dagegen die erste Mannschaft des TSV Neuenberg. Sie gewann die Gruppe mit vier Siegen aus vier Spielen vor dem Kreisoberligisten und späteren Sieger aus Bimbach.

Im ersten Halbfinale standen sich dann Großenlüder und Bimbach gegenüber. Gruppenliga gegen Kreisoberliga also. Und die Partie hielt, was sie versprach. Es ging hin und her, mit Chancen auf beiden Seiten. Die 15 Minuten waren aber auch geprägt von vielen Fouls und Nickligkeiten, mit dem unrühmlichen Höhepunkt einer Gelb-Roten Karte für Bimbach. Bis dahin hatte der Kreisoberligist lange mit 1:0 geführt. Mit einem Mann mehr auf dem Feld gelang Großenlüder allerdings noch der Ausgleich. Die Entscheidung fiel im Neunmeterschießen. Hier setzte sich Bimbach mit 3:0 durch.

Im zweiten Halbfinale wurde die SG Rückers ihrer Favoritenrolle gerecht. Sie setzte sich in einer engen Partie mit 2:1 gegen den TSV Neuenberg durch. Neuenberg konnte sich allerdings mit dem dritten Platz trösten. Im Neunmeterschießen gewann der B-Ligist mit 3:2 gegen Großenlüder, das damit auch das zweite Duell vom Punkt verlor.

Das Finale war eine klare Angelegenheit. Die Spvgg Bimbach, die spielstärkste Mannschaft im Turnier, setzte sich ohne Probleme mit 3:0 gegen Rückers durch.

Turnierorganisator Gerhard Wiegand war mit dem Turnier zufrieden: "Wir haben ein sportlich ansprechendes Turnier gesehen, mit einem verdienten Sieger Bimbach." Nur eines stieß ihm sauer auf: die kurzfristige Absage des TSV Pilgerzell. "Sie haben sich heute Morgen per Mail abgemeldet. Das ist eine Unverschämtheit und unfair den anderen Mannschaften, den Helfern und Veranstaltern gegenüber. Damit tritt man das Ehrenamt mit Füßen", ist Wiegand stocksauer. Der Fall wird wohl noch an den Rechtsausschuss gehen. Damit droht Pilgerzell eine Strafe (Felix Hagemann)

DIE ENDRUNDE IN DER ÜBERSICHT:

Gruppe A:

1. TSV Neuenberg, 12 Punkte, 16:1 Tore
2. Spvgg. Bimbach, 9 Punkte, 19:3 Tore
3. Germania Wendershausen, 6 Punkte, 5:12 Tore
4. Frischauf Fulda, 3 Punkte, 3:11 Tore
5. TSV Neuenberg II, 0 Punkte, 0:16 Tore

Gruppe B:

1. SV Großenlüder, 7 Punkte, 9:3 Tore
2. SG Rückers, 5 Punkte, 4:3 Tore
3. SG Büchenberg, 2 Punkte, 2:5 Tore
4. SV Hofbieber, 1 Punkt, 4:8 Tore

Halbfinale:

TSV Neuenberg - SG Rückers 1:2
SV Großenlüder - Spvgg. Bimbach 1:1 (0:3 i. N.)

Neunmeterschießen um Platz 3:

SV Großenlüder - TSV Neuenberg 2:3

Finale:

Spvgg Bimbach - SG Rückers 3:0. +++

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön