Osthessen Sport
Symbolfoto: Julius Böhm

27.05.2020 - REGION

Lüdertal und Aulatal im Viertelfinale

Der Fußball-Nachwuchs mischt an der Konsole auf

Nur noch acht Mannschaften sind beim StayAtHome-Cup des Hessischen Fußball-Verbands vertreten, darunter mit dem JFV Aulatal und der JSG Lüdertal auch zwei Teams aus Osthessen, die sich in der 128 Mannschaft starken Gruppe Nord durchgesetzt haben. Der Fußball-Nachwuchs mischt an der Konsole auf.

Sowohl Aulatal als auch die als "Jupp-Trupp" auftretende JSG Lüdertal benötigten im Achtelfinale zwei Spiele, um in die nächste Runde zu kommen. Aulatal bezwang den SV Gierig (SV Großseelheim aus der Region Marburg) mit 4:1 und 5:4 nach Golden Goal. Lennard Skrabal und Nils Wolf waren für die Aulataler erfolgreich. Die "Jupp-Trupp" gewann gegen den SC Edermünde mit 4:2 und 5:4. Damit sind die beiden Juniorenmannschaften die einzigen osthessischen Vertreter, nachdem im Achtelfinale der SC Motten und die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz ausgeschieden waren.

"Es ist das einzige, was wir mit Fußball jetzt am Hut haben, deshalb macht es uns sehr viel Spaß", sagt Finn Hagedorn vom JFV Aulatal über den Wettbewerb. Das Ziel sei es vor dem Turnier gewesen, die Gruppenphase zu überstehen. Dass man am kommenden Wochenende im Viertelfinale gegen den FSV Dörnberg antritt, kommt für den 18-jährigen A-Juniorenspieler zumindest etwas überraschend: "Wir wussten, dass wir fünf alle gute FIFA-Kicker sind. Dass wir jetzt im Viertelfinale sind, freut uns sehr."

Deshalb wurde das Ziel nun neu formuliert, "mindestens ins Halbfinale" wolle man kommen, denn da warten schon die ersten Preise wie Bälle für den Verein. "Man weiß aber nie, wie stark die Mannschaften sind", sagt Hagedorn. Man lerne aber mehr Teams kennen, wie der JFV-Spieler erläutert. Wegen der Terminabsprachen kommt man ins Gespräch, erkundigt sich zuvor über die Plattform Fussball.de über die Fähigkeiten im realen Fußball.

Vorteil Jugend?

Nun sind mit Aulatal und der JSG Lüdertal zwei Juniorenmannschaften die einzig verbliebenen Vertreter aus Osthessen. Hat die Jugend einen Vorteil in solchen Wettbewerben? "Da haben wir auch schon drüber gesprochen, die Spieler aus den Herrenmannschaften können vielleicht nicht so viel vor der Konsole hängen wie die Jugendlichen. Aber wir haben bislang fast nur gegen Herrenmannschaften gespielt, die waren auch sehr gut", so Hagedorn. (tw) +++

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön