Osthessen Sport
Die Stadt Bad Hersfeld will die Pachtverträge der kommunalen Sportstätten überarbeiten. Symbolbild: O|N

17.06.2020 - BAD HERSFELD

Ausschuss erbittet sich Bedenkzeit

Pachtverträge der kommunalen Sportstätten sollen überarbeitet werden

Sie entsprechen teilweise dem Stand der siebziger Jahre und müssen generalüberholt werden: Die Stadt Bad Hersfeld will die Pachtverträge der kommunalen Sportstätten überarbeiten. Wie Kämmerin Anke Hofmann den Mitgliedern des Ausschusses für Soziales und Sport erläutert hat, seien die Verträge uneinheitlich – "die Pachtpreise variieren sehr stark".

Vorschlag der Stadtverwaltung sei es, auf die Pacht zu verzichten. Im Gegenzug müssten die Vereine Nebenkosten, wie Strom, Wasser, Müllgebühren, Grundsteuer und Versicherungen, selbst tragen.

In Zeiten von Corona: Sitzung des ...Foto: Stefanie Harth

Diesem Unterfangen steht das Gros der Ausschussmitglieder skeptisch gegenüber: "Das Ganze ist etwas unausgewogen", meint Michael Barth (FWG). Die Belastungen für manche Vereine seien enorm. "Das ist für mich nicht sportlich fair. Vor diesem Hintergrund sollte die Beschlussvorlage überarbeitet werden und Rücksprache mit den Vereinen gehalten werden."

Ein Spielball, den Karsten Vollmar (SPD) gerne aufnimmt, der eine Vertagung in den nächsten Sitzungszug vorschlägt: "Heute Abend eine Grundsatzentscheidung zu treffen, halte ich für verfrüht." (sh) +++

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön